Reuber, Die Besteuerung der... / 1. Umsatzsteuervoranmeldungen
 

Tz. 38

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Nach § 18 Abs. 1 Satz 1 UStG (s. Anhang 5) i. V. m. § 27 Abs. 9 UStG (s. Anhang 5) sind Umsatzsteuervoranmeldungen nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz (Muster, Vordruck) auf elektronischem Wege nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittelungsverordnung den zuständigen Finanzämtern zu übermitteln. Für den jeweiligen Voranmeldungszeitraum ist, die Steuer (Vorauszahlung) vom Unternehmer selbst zu berechnen. Zur Vermeidung von unbilligen Härten kann der Unternehmer formlos einen Antrag an sein zuständiges Finanzamt stellen, dass er auf die elektronische Übermittlung verzichten möchte (s. § 18 Abs. 1 Satz 2 UStG, Anhang 5).

Zur Authentifizierung s. Tz. 39 ff.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge