Reuber, Die Besteuerung der... / II. Anerkannte Sportarten

1. Angel- bzw. Fischereisport

 

Tz. 6

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Angelsportvereine sind grundsätzlich wegen Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege als gemeinnützig i. S. v. § 52 Abs. 2 Nr. 8 AO anerkannt, solange kein Wettfischen vorgesehen ist (AEAO zu § 52 AO TZ 2.4, Anhang 2). S. "Angelsportvereine".

2. Ballonsport/-fahren

 

Tz. 7

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Der Ballonsport (das Ballonfahren) ist als Sport anzusehen. Vereine, die diese Sportart betreiben, können steuerbegünstigte (gemeinnützige) Zwecke wegen der "Förderung des Sports" verfolgen (s. § 52 Abs. 2 Nr. 21 AO, Anhang 1b und s. AEAO zu § 52 AO TZ 7, Anhang 2) und BFH vom 01.08.2002, BStBl II 2003, 438), s. "Ballonsport".

3. Ballspiele

 

Tz. 8

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Ballspiele sind als Sport anzusehen. Das sind z. B.

  • Basketball,
  • Fußball,
  • Golf,
  • Handball,
  • Kegeln, wenn sportmäßig betrieben,
  • Minigolf, wenn sportmäßig betrieben,
  • Squash,
  • Tennis.

4. Billard

 

Tz. 9

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Pool- und Carambolage-Billard sind als steuerbegünstigten (gemeinnützigen) Zwecken dienend anzuerkennen, wenn die genannten Arten des Billardspiels sportmäßig betrieben werden. Die Pflege der Geselligkeit darf aber nicht im Vordergrund stehen. S. "Billard".

5. Bridge

 

Tz. 9a

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Turnierbridge ist nach dem Urteil des BFH vom 09.02.2017, BStBl II 2017, 1106, ein dem Sport vergleichbarer Zweck i. S. v. § 52 Abs. 2 Satz 2 AO (Anhang 1b), wenn es nach dem Regelwerk der World Bridge Federation gespielt wird (AEAO zu § 52 TZ 2.8, Anhang 2).

6. Dart

 

Tz. 10

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Dartsportvereine fördern den Sport. S. Vfg. der OFD Hannover vom 25.07.1994, AZ: S 0170–23 StO 214/S – 2729–407 – StH 233.

7. Drachenflugsportvereine

 

Tz. 11

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Vereine, die diese Sportart betreiben, sind steuerbegünstigt, weil sie gemeinnützige Zwecke (hier: "Förderung des Sports" i. S. d. § 52 Abs. 2 Nr. 21 AO, Anhang 1b) verfolgen (s. OFD Hannover vom 01.04.1988, DB 1988, 1062), s. "Drachenfliegerclubs/-vereine".

8. Flugsport

 

Tz. 12

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Segelflug- und Motorflugsportvereine sowie Vereine, die den Fallschirmsport (Fallschirmspringen) betreiben, erfüllen die Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit und sind wegen der "Förderung des Sports" als steuerbegünstigten Zwecken dienende Körperschaft anzuerkennen.

9. Golfsport

 

Tz. 13

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Der Golfsport, auch der Minigolfsport, ist wegen der "Förderung des Sports" als steuerbegünstigten (gemeinnützigen) Zwecken dienend anzuerkennen. s. "Golfsport/-clubs", s. "Minigolf/Miniaturgolf" und s. "Gemeinnützigkeit".

10. Hundesport

 

Tz. 14

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Hundesport ist gemeinnützig i. S. v. § 52 Abs. 2 Nr. 23 AO (Anhang 1b, es handelt sich um einen eigenständigen gemeinnützigen Zweck). Auch s. AEAO zu § 52 AO TZ 7, Anhang 2.

11. Kampfsport

 

Tz. 14a

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Kampfsport kann steuerbegünstigten Zwecken dienen. Kampfsportschulen können durchaus steuerbegünstigte (gemeinnützige) Zwecke verfolgen (s. BFH vom 28.05.2013, BStBl II 2013, 879).

12. Kegelsport

 

Tz. 15

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Kegelsport fällt unter den Begriff "Sport", wenn dieser sport- und turniermäßig betrieben wird. Steht die Pflege der Geselligkeit im Vordergrund, handelt es sich um keinen steuerbegünstigten gemeinnützigen Zweck. S. "Kegelbahnen" und s. "Kegelsportvereine".

13. Minicar-Sport

 

Tz. 16

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Minicar-Sport ist gemeinnützig (s. FG Baden-Württemberg vom 10.11.1994, EFG 1995, 337), s. "Gemeinnützigkeit".

14. Modellflugsport

 

Tz. 17

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Diese Vereinstypen üben keinen Sport i. S. v. § 52. Abs. 2 Nr. 21 AO (Anhang 1b) aus, die Gemeinnützigkeit ergibt sich aus § 52 Abs. 2 Nr. 23 AO (Anhang 1b). S. AEAO zu § 52 AO TZ 10, Anhang 2. Es handelt sich hierbei um einen eigenständigen gemeinnützigen Zweck.

15. Motorflugsport

 

Tz. 18

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Motorflugsportvereine sind gemeinnützig (s. BFH vom 21.08.1985, BStBl II 1986, 88).

16. Motorsport

 

Tz. 19

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Der Motorsport in all seinen Erscheinungsformen (zu Wasser, zu Lande und in der Luft) zählt zu den steuerbegünstigten (gemeinnützigen) Zwecken. Der BFH hat im Urteil vom 29.10.1997, BStBl II 1998, 9 ausgeführt, dass im Motorsport der körperliche Einsatz über das für menschliche Tätigkeiten heute im allgemeinen übliche Maß hinausgeht, auch wenn die körperliche Anstrengung nicht so offensichtlich ist wie bei zahlreichen anderen Sportarten, z. B. in den Disziplinen der Leichtathletik. Der Motorsport verlangt eine Körperbeherrschung – z. B. hinsichtlich des Wahrnehmungsvermögens, der Reaktionsgeschwindigkeit, der Feinmotorik –, die in der Regel nur durch Training erlangt und aufrechterhalten werden kann. Der BFH hat weiter ausgeführt, dass der Motorsport Sport i. S. d. Gemeinnützigkeitsrechts ist und die Gemeinnützigkeit einer Sportart keineswegs voraussetzt, dass diese weder unfallträchtig noch umweltbelastend ist. Mit dem Urteil hat sich der BFH der Auffassung des Gesetzgebers und der Finanzverwaltung angeschlossen. Ebenso hierzu s. "Motorsportvereine".

17. Pferde- bzw. Reitsport

 

Tz. 20

Stand: EL 114 – ET: 12/2019

Der Pferde- bzw. Reitsport fällt unter den Begriff "Sport" und ist gemeinnützig. Die Aufstallung und Wartung von Pferden der Mitglieder (Pferdepension...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge