Reuber, Die Besteuerung der... / 2.3 Zuwendungsbestätigung über Sachzuwendungen
 

Tz. 94

Stand: EL 116 – ET: 04/2020

Handelt es sich um eine Sachzuwendung/-spende (s. "Sachzuwendungen/Sachspenden"), sind zusätzlich noch die nachfolgenden weiteren Angaben erforderlich:

  • Genaue Bezeichnung der Sachzuwendung/-spende mit Alter, Zustand, Kaufpreis usw.
  • Angabe über die Herkunft der Sachzuwendung, wie Betriebsvermögen oder Privatvermögen. Diese Angaben sind wichtig für die Höhe des anzusetzenden Wertes. Stammt die Sachzuwendung aus dem Betriebsvermögen, ist sie mit dem Entnahmewert (Teilwert) zzgl. der auf diesen Wert entfallenden Umsatzsteuer oder mit dem Buchwert anzusetzen, wenn dieser niedriger ist. Der Buchwert kann zum Ansatz kommen, wenn das Wirtschaftsgut unmittelbar nach der Entnahme den steuerbegünstigten Zwecken zugewendet wird (sog. Buchwertprivileg, § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 4 und 5 EStG, Anhang 10). Wurde die Sachzuwendung dem Privatvermögen entnommen, ist der genaue Wert des Wirtschaftsguts anzusetzen, wenn dessen Veräußerung im Zeitpunkt der Zuwendung keinen Besteuerungstatbestand erfüllen würde (§ 10b Abs. 3 Satz 3 EStG, Anhang 10).
  • Ggf. sind geeignete Unterlagen zwecks Wertermittlung heranzuziehen (z. B. Rechnungen unter Berücksichtigung der AfA, Gutachten etc.).

Wegen weiterer Einzelheiten s. "Sachzuwendungen/Sachspenden".

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge