Reuber, Die Besteuerung der... / IX. Fälligkeitstermine für die Abgabe und Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen 2020
 

Tz. 115

Stand: EL 115 – ET: 03/2020

Für 2020 gelten folgende Abgabe- und Fälligkeitstermine der Sozialversicherungsbeiträge für Arbeitgeber:

 
Abrechnung Termin für den Beitragsnachweis (zwei Arbeitstage vor Fälligkeit der Beitragsgutschrift)* Fälligkeit (drittletzter Bankarbeitstag)
Januar 27. Januar 2020 29. Januar 2020
Februar 24. Februar 2020 26. Februar 2020
März 25. März 2020 27. März 2020
April 24. April 2020 28. April 2020
Mai 25. Mai 2020 27. Mai 2020
Juni 24. Juni 2020 26. Juni 2020
Juli 27. Juli 2020 29. Juli 2020
August 25. August 2020 27. August 2020
September 24. September 2020 28. September 2020
Oktober 26. Oktober 2020 28. Oktober 2020
November 24. November 2020 26. November 2020
Dezember 22. Dezember 2020 * 28. Dezember 2020 *

* Beachte: Der 24. Dezember und der 31. Dezember gelten bundesweit nicht als bankübliche Arbeitstage.

 

Hinweis:

Beitragsnachweis und -zahlung (Fälligkeitstage für die Gesamtsozialversicherungsbeiträge)

§ 28f SGB IV legt einen einheitlichen Abgabetermin für den Beitragsnachweis fest, nämlich jeweils den zweiten Arbeitstag vor Fälligkeit der Beiträge.

Innerhalb eines Kalendermonats gibt es generell einen Fälligkeitstag. Danach sind die Beiträge in voraussichtlicher Höhe der Beitragsschuld spätestens am drittletzten Bankarbeitstag des Monats fällig. In Folge der Fälligkeitsvorverlegung ist demnach eine Schätzung der Beitragsschuld erforderlich. Einen gegebenenfalls verbleibenden Restbetrag müssen Arbeitgeber bis zum drittletzten Bankarbeitstag des Folgemonats abführen.

Arbeitgeber können sogenannte Dauer-Beitragsnachweise einsetzen, wenn die monatlichen Sozialversicherungsbeiträge über einen längeren Zeitraum in gleichbleibender Höhe zu entrichten sind. Hierdurch wird für Arbeitgeber der Verwaltungsaufwand reduziert, insbesondere wenn Arbeitgeber nur wenige Arbeitnehmer beschäftigen und die Lohn- und Gehaltszahlung monatlich unverändert ist. Auch wenn die Beitragssätze zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung zum Jahreswechsel 2020 unverändert sind, können sich Änderungen in der Höhe der Beitragsabführung unter anderem aufgrund der Erhöhung der Beitragsbemessungsgrenzen oder wenn die zuständige Krankenkasse zum Jahreswechsel ihren Zusatzbeitrag anpasst, ergeben. Sollte es zu einer Änderung kommen, ist der Dauer-Beitragsnachweis entsprechend anzupassen.

1. Schätzung der Beitragsschuld

 

Tz. 116

Stand: EL 115 – ET: 03/2020

Bislang sind gegenüber dem letzten Entgeltabrechnungszeitraum eingetretene Änderungen, die sich auf die Beitragsschuld auswirken, wie z. B.

  • variable Entgeltbestandteile,
  • unvorhergesehene Arbeitsstunden,
  • Fehlzeiten oder die
  • Änderung der Beschäftigtenzahl,

zu berücksichtigen und die voraussichtliche Beitragsschuld so genau wie möglich zu ermitteln. Da Arbeitgebern nicht immer alle relevanten Fakten zur Beitragsbemessung bekannt sein können, ist die Ermittlung der "voraussichtlichen Höhe der Beitragsschuld" mitunter erheblich erschwert.

2. Vereinfachte Abrechnung

 

Tz. 117

Stand: EL 115 – ET: 03/2020

Arbeitgeber, denen die Beitragsabrechnung aus den oben angeführten Gründen regelmäßig erschwert wird, dürfen ein vereinfachtes Verfahren nutzen und bei der Berechnung ihrer voraussichtlichen Beitragsschuld für den laufenden Monat die Zahlen aus dem Vormonat heranziehen.

Die echte Abrechnung kann vollständig in den Folgemonat verschoben werden, wobei verbleibende Restbeträge nach wie vor zum drittletzten Bankarbeitstag des Folgemonats fällig werden.

Für Unternehmen, deren Löhne und Gehälter sich in aller Regel auf dem exakt gleichen Level bewegen, ändert sich nichts.

 

Hinweis:

Werden die Gesamtsozialversicherungsbeiträge durch den Arbeitgeber nicht pünktlich entrichtet, fallen u. U. Säumniszuschläge an.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge