Reuber, Die Besteuerung der... / 7.1.2 Fortbestand der Rentenversicherungspflicht
 

Tz. 61

Stand: EL 115 – ET: 03/2020

In der Rentenversicherung bleiben nach § 229 Abs. 6 Satz 1 SGB VI Arbeitnehmer in allen Beschäftigungen, die seit dem 01.04.2003 geringfügig sind und deshalb versicherungsfrei wären, weiterhin versicherungspflichtig. Dabei ist unerheblich, ob es sich um einen Arbeitnehmer handelt, der

  • nur eine Beschäftigung, die bisher wegen Überschreitens der Zeit- oder Arbeitsentgeltgrenzen versicherungspflichtig ist,

oder

  • eine kurzfristige Beschäftigung, die wegen Überschreitens des bisherigen Zeitrahmens (zwei Monate oder 50 Arbeitstage innerhalb eines Zeitjahres) versicherungspflichtig ist,

ausübt, aber nach neuem Recht versicherungsfrei wäre. Für Arbeitnehmer, die neben einer nicht geringfügigen versicherungspflichtigen (Haupt-)Beschäftigung eine (erste) geringfügig entlohnte Beschäftigung ausüben, die bislang wegen Zusammenrechnung mit der (Haupt-)Beschäftigung versicherungspflichtig ist, bestand in der (ersten) geringfügig entlohnten Beschäftigung bis zum 31.12.2012 Versicherungsfreiheit.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge