Reuber, Die Besteuerung der... / 5. Besonderheiten in der Arbeitslosenversicherung
 

Tz. 54

Stand: EL 120 – ET: 02/2021

Die Arbeitslosenversicherungsfreiheit geringfügiger Beschäftigungen ergibt sich aus § 27 Abs. 2 SGB III. Eine Ausnahmeregelung besteht nach § 27 Abs. 5 SGB III für Personen, die neben dem Bezug von Arbeitslosengeld eine mehr als geringfügige, aber kurzzeitige Beschäftigung ausüben; sie sind in der Arbeitslosenversicherung versicherungsfrei. Als kurzzeitig gilt eine Beschäftigung, deren wöchentliche Arbeitszeit weniger als 15 Stunden beträgt. Ein Nettoverdienst, der 165 EUR übersteigt, ist mit dem Arbeitslosengeld zu verrechnen.

 

Tz. 55

Stand: EL 120 – ET: 02/2021

Diese Versicherungsfreiheit gilt nicht für Bezieher von Teilarbeitslosengeld. Ein Teilarbeitslosengeld bis zu sechs Monaten wird gewährt für Arbeitnehmer mit zwei (oder mehr) versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen, wenn der Arbeitnehmer eine dieser Beschäftigungen verliert.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge