Reuber, Die Besteuerung der... / 2. Skikurse/-lehrgänge
 

Rz. 5

Stand: EL 105 – ET: 12/2017

Einnahmen aus Skikursen/-lehrgängen gegenüber Mitgliedern und Nichtmitgliedern sind, unter den Bedingungen des § 67a AO (Anhang 1b), dem Zweckbetrieb "Sport" zuzuordnen, weil derartige Kurse als sportliche Veranstaltungen zu beurteilen sind.

Für die Zweckbetriebseigenschaft derartiger sportlicher Veranstaltungen (Skikurse/-lehrgänge) ist es unschädlich, dass der Verein mit Sportkursen und Sportlehrgängen in Konkurrenz zu gewerblichen Skilehrern tritt, weil § 67a AO (Anhang 1b) als die speziellere Vorschrift dem § 65 AO (Anhang 1b) vorgeht. S. AEAO zu § 67a AO TZ 5, Anhang 2. Gewinne aus derartigen Veranstaltungen genießen Ertragsteuerfreiheit.

 

Rz. 6

Stand: EL 105 – ET: 12/2017

Die Kurs- bzw. Lehrgangsgebühren sind von der Umsatzsteuer befreit, wenn die Einnahmen aus diesen Kursen überwiegend (zu mehr als 50 %) zur Deckung der Kosten verwendet werden (s. § 4 Nr. 22 Buchst. b UStG, Anhang 5 und s. Abschn. 4.22.1 Abs. 4 UStAE).

Werden die Kurs- bzw. Lehrgangsteilnehmer auch in Skihütten, die vom Verband/Verein unterhalten werden, untergebracht und verpflegt, ist eine Aufteilung des Entgelts ratsam.

 

Rz. 7

Stand: EL 105 – ET: 12/2017

Die Einnahmen aus der Beherbergung und Beköstigung der Teilnehmer (Mitglieder und Nichtmitglieder) sind in derartigen Fällen ebenfalls einem Zweckbetrieb i. S. v. § 68 Nr. 8 AO (Anhang 1b) zuzuordnen. Die erzielten Gewinne sind ertragsteuerfrei. Für Zwecke der Umsatzsteuer kommt die Steuerbefreiungsvorschrift des § 4 Nr. 22 Buchst. b UStG (s. Anhang 5) für derartige Entgelte nicht in Betracht. Die Entgelte sind aber mit dem ermäßigten Steuersatz von 7 % (s. § 12 Abs. 2 Nr. 8 Buchst. a UStG, Anhang 5) zu versteuern.

 

Rz. 8

Stand: EL 105 – ET: 12/2017

Werden Kursgebühren von Jugendlichen erhoben, kommen beim Vorliegen der dort genannten Bedingungen die Steuerbefreiungsvorschriften der §§ 4 Nr. 23 UStG bzw. 4 Nr. 25 UStG (Anhang 5) in Betracht.

Bezüglich der Unterbringung und Verpflegung der Jugendlichen kann § 4 Nr. 23 UStG oder § 4 Nr. 25 UStG (Anhang 5) greifen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge