Reuber, Die Besteuerung der... / 5. Geldbußen, Ordnungsgelder und Verwarnungsgelder (§ 4 Abs. 5 Nr. 8 EStG, Anhang 10)

Nicht abzugsfähig sind die von einem Gericht, einer deutschen Behörde oder von Organen der Europäischen Union festgesetzte Geldbußen, Ordnungsgelder und Verwarnungsgelder.

Zu den Verwarnungsgeldern zählen auch die geringfügigen Verstöße im Straßenverkehr, wie z. B. das "Knöllchen" wegen falschen Parkens.

Soweit eine Geldbuße auch einen Abschöpfungsanteil enthält, d. h. der durch die Zuwiderhandlung erlangte Mehrerlös soll durch die Höhe der Geldbuße eingezogen werden, kann insoweit die Geldbuße bei dem Betriebsausgabenabzug berücksichtigt werden, wenn die Steuern, die auf den wirtschaftlichen Vorteil entfallen, nicht abgezogen worden sind (§ 4 Abs. 5 Nr. 8 Satz 4 EStG).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge