Reuber, Die Besteuerung der... / IX. Beispielfälle
 

Tz. 55

Stand: EL 111 – ET: 04/2019

 

Sachverhalt 1:

Das Deutsche Rote Kreuz in B hat ein neues Gebäude errichtet. In ihm befinden sich Räume für die Verwaltung, Unterrichts- und Schulungsräume und die Hausmeisterwohnung.

Ergebnis 1:

Grundsteuerbefreiung kann für die Verwaltungsräume und die Unterrichts- und Schulungsräume gewährt werden. Ein Einheitswert wird für diese Grundstücksteile nicht festgestellt. Für die Hausmeisterwohnung ist ein Grundsteuermessbetrag auf der Grundlage des hierfür festgestellten anteiligen Einheitswertes festzusetzen und Grundsteuer zu erheben, weil dieser Grundstücksteil ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt wird.

 

Sachverhalt 2:

Der Sportverein TUS 05 e. V. hat ein neues Sportlerheim errichtet. Es besteht aus Umkleide-, Dusch-, Bade- und ähnlichen Versorgungsräumen (z. B. Räume zur Aufbewahrung von Sportgeräten usw.). In dem Sportlerheim befindet sich außerdem eine Vereinsgaststätte, die der Verein in eigener Regie führt.

Ergebnis 2:

Der Grundbesitz eines Sportvereins ist von der Grundsteuer befreit, wenn dieser gemeinnützige Zwecke verfolgt. Diese Tatsache dürfte durch den Satzungszweck "Förderung des Sports" gegeben sein. Grundsteuerbefreiung kann dem Verein für Umkleide-, Dusch-, Bade- und ähnlichen Versorgungsräume gewährt werden. Räume, die überwiegend der Geselligkeit dienen, sind von der Grundsteuerbefreiung ausgeschlossen. Für die Vereinsgaststätte ist ein anteiliger Einheitswert festzustellen, der die Grundlage für die Festsetzung des Grundsteuermessbetrages und die zu erhebende Grundsteuer ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge