Reuber, Die Besteuerung der... / 4. Musiknutzung ohne Einwilligung der GEMA
 

Tz. 22

Stand: EL 122 – ET: 07/2021

Die GEMA stellt eine Repertoiresuche zur Verfügung, welcher die Identifizierung musikalischer Werke und die Kontaktaufnahme mit dem beteiligten GEMA-Verlag erleichtert. Es kann nach dem Titel, nach der sog. ISWC-Nummer und nach der Werknummer eines Stücks gesucht werden.

 

Tz. 22a

Stand: EL 122 – ET: 07/2021

Keine Einwilligung der GEMA ist erforderlich, wenn das Urheberrecht bereits erloschen ist. Ein Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers. D.h. Stücke, deren Urheber in den 1940er verstorben sind, dürften zwischenzeitlich frei verwendet werden. Hat der Verein/Verband Zweifel hinsichtlich des Erlöschens des Urheberrechts, kann er bei der GEMA nachfragen.

Hinweis: Falsch ist jedenfalls die häufig anzutreffende Information, dass eine bestimmte Taktzahl oder eine bestimmte Anzahl von Sekunden ohne Einwilligung der GEMA öffentlich dargeboten werden darf. Es existiert keine Geringfügigkeitsgrenze.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge