Reuber, Die Besteuerung der Vereine, Ehrenamtliche Betreuer

Stand: EL 113 – ET: 09/2019

Nebenberuflich tätige ehrenamtliche Betreuer können den Freibetrag nach § 3 Nr. 26 Buchst. a EStG (Anhang 10) von bis zu insgesamt 720 EUR in Anspruch nehmen, da sie wegen der rechtlichen und tatsächlichen Ausgestaltung des Vormundschafts- und Betreuungswesens im Dienst oder im Auftrag einer juristischen Person des öffentlichen Rechts handeln (s. BMF vom 25.11.2008, BStBl I 2008, 985).

Es kann aber auch ein Wahlrecht in An­spruch genommen werden. D.h., ehrenamtliche Betreuer können für ihre Betreuertätigkeit(en) alternativ zwischen einer Pauschalierung der Werbungskosten und der Inanspruchnahme nach § 3 Nr. 26 Buchst. a EStG (Anhang 10) wählen. Bei An­wendung des § 3 Nr. 26 Buchst. a EStG (Anhang 10) ist ein Abzug von Werbungskosten nur dann möglich, wenn die Einnahmen aus der Tätigkeit und gleichzeitig auch die dazu zugehörigen Ausgaben den Freibetrag des § 3 Nr. 26a EStG (Anhang 10) übersteigen. S. hierzu auch BMF vom 25.11.2008, BStBl I 2008, 985 und s. Vfg. der OFD Chemnitz vom 01.12.2008, AZ: S 257–714-St 22.

Aber: Seit dem Veranlagungszeitraum 2011 gilt für die Aufwandsentschädigungen an ehrenamtliche Betreuer i. S. v. § 1835a BGB § 3 Nr. 26 Buchst. b EStG (Anhang 10). Die Aufwandsentschädigungen sind steuerfrei, soweit sie zu­sammen mit den steuerfreien Einnahmen i. S. v. § 3 Nr. 26 EStG (Anhang 10) den Freibetrag i. H. v. 2 400 EUR nach § 3 Nr. 26 Satz 1 EStG (Anhang 10) nicht überschreiten. Überschreiten die Einnahmen für die Tätigkeiten den steuerfreien Betrag, dürfen die mit den nebenberuflichen Tätigkeiten in unmittelbarem wirtschaftlichem Zusammenhang stehenden Ausgaben abweichend von § 3c EStG (Anhang 10) nur insoweit als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abgezogen werden, als sie den Betrag der steuerfreien Einnahmen übersteigen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge