Reuber, Die Besteuerung der... / 2.9 Home-Office-Pauschale
 

Tz. 19.1

Stand: EL 122 – ET: 07/2021

Selbständige und Arbeitnehmer, die im Home Office arbeiten und dort nicht über ein steuerliches Arbeitszimmer verfügen, bzw. dieses steuerlich nicht geltend machen, können in den Jahren 2020 und 2021 für jeden Kalendertag, an dem sie ausschließlich im Home Office arbeiten, 5 EUR als Werbungskosten/Betriebsausgaben, jedoch max. 600 EUR abziehen (§ 4 Abs. 5 Nr. 6b Satz 4 EStG). D.h. für max. 120 Arbeitstage (5 EUR x 120 Tage = 600 EUR) kann die Home-Office-Pauschale berücksichtigt werden. Da diese Pauschale jedoch nicht zusätzlich zum Werbungskostenpauschbetrag gewährt wird, wirkt sie sich bei Arbeitnehmern steuerlich nur aus, wenn der Werbungskostenpauschbetrag von 1 000 EUR (§ 9a Nr. 1 EStG) durch andere Werbungskosten überschritten wird.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge