Reuber, Die Besteuerung der... / 2. Laufender Gewinn
 

Tz. 26

Stand: EL 106 – ET: 02/2018

Hier ist zu berücksichtigen, dass der handelsbilanziell ermittelte Überschuss nicht der für das Steuerrecht maßgebende Überschuss ist, d. h. Gewinn und Verlust sind im Rahmen der Gewinnermittlung zu korrigieren. Nicht abziehbare Aufwendungen wie z. B. die Körperschaftsteuer oder die Hälfte der Aufsichtsratsvergütungen sind hinzuzurechnen, steuerfreie Gewinnausschüttungen (nach § 8b Abs. 1 KStG, Anhang 3 bis zu 95 %) sind zu kürzen. (Hinweis: Liegt die Beteiligung in der Vermögensverwaltung, ist um 100 % zu kürzen). Außerdem sind ggfs. weitere Korrekturen vorzunehmen.

 

Tz. 27

Stand: EL 106 – ET: 02/2018

Der Freibetrag gem. § 24 KStG (Anhang 3) ist von der Gewinnermittlung unabhängig und auch bei der Bilanzierung zu gewähren.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge