Reuber, Die Besteuerung der... / 2. Gewinnermittlung nach handelsrechtlichen Vorschriften oder § 4 Abs. 1, § 5 EStG
 

Tz. 18

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

Werden die Gewinne in den einzelnen Tätigkeitsbereichen freiwillig nach handelsrechtlichen Vorschriften oder nach § 4 Abs. 1, § 5 EStG (s. Anhang 10) ermittelt, kann bereits im Zeitpunkt des Entstehens der Aufwendungen ein Abzug als Betriebsausgaben nach § 4 Abs. 4 EStG (s. Anhang 10) zugelassen werden. Ermittelt wird das tatsächliche Ergebnis durch Betriebsvermögensvergleich. S. AEAO zu § 63 AO TZ 1, Anhang 2; s. AEAO zu § 64 AO TZ 4-6, Anhang 2 und s. AEAO zu § 141 AO TZ 3, Anhang 2.

 

Tz. 19

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

Wird von diesen Gewinnermittlungsmethoden Gebrauch gemacht, sind Bilanzen und GuV-Rechnungen zu erstellen. Gewinnermittlungszeitraum kann das Kalenderjahr oder das abweichende Wirtschaftsjahr sein (bei Umstellung ist die vorherige Genehmigung durch das Finanzamt erforderlich).

Beachte!

Der Tätigkeitsbereich "Vermögensverwaltungen" kann nicht bilanziert werden, weil in diesem Tätigkeitsbereich Überschusseinkünfte i. S. v. § 2 Abs. 1 Nr. 5-7 EStG i. V. m. § 2 Abs. 2 Nr. 2 EStG (s. Anhang 10) zu erfassen sind.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge