Reuber, Die Besteuerung der... / 2.3 Gleitzonenregelung
 

Tz. 5a

Stand: EL 113 – ET: 09/2019

Durch die Gleitzonenregelung soll die sogenannte Niedriglohnschwelle abgemildert werden, die sonst in geringfügig vergüteten Beschäftigungsverhältnissen beim Überschreiten der Minijobgrenze zu einem abrupten Anstieg auf den vollen Sozialversicherungsbeitrag führen würde. Durch die Erhöhung der Geringfügigkeitsgrenze von 400 EUR auf 450 EUR ist auch eine Anhebung der Gleitzonengrenzen erfolgt.

Bis zum 31.12.2012 betrug die Gleitzonengrenze 400,01 EUR bis 800 EUR.

Seit dem 01.01.2013 ist diese Grenze auf 450,01 EUR bis 850 EUR angehoben.

Werden mehrere Beschäftigungsverhältnisse ausgeübt, gelten die besonderen Regelungen zur Gleitzone nur dann, wenn das insgesamt gezahlte Arbeitsentgelt noch innerhalb der Gleitzone liegt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge