Reuber, Die Besteuerung der... / III. Umsatzsteuer
 

Rz. 10

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

Voraussetzung für die Anwendung der Umsatzsteuerbefreiung ist in § 4 Nr. 16 UStG (Anhang 5) nicht die Gemeinnützigkeit der betreibenden Einrichtungen, da das Umsatzsteuerrecht keine allgemeine Befreiung wegen Gemeinnützigkeit kennt. § 4 Nr. 16 UStG (Anhang 5) befreit Einrichtungen zur Betreuung oder Pflege körperlich, geistig oder seelisch Hilfsbedürftiger, wenn entweder der Träger eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder bestimmte Voraussetzungen (§ 4 Nr. 16 Buchst. b und Satz 2 UStG) erfüllt sind. Insoweit findet eine Anlehnung an die sozialrechtlichen Bestimmungen statt. Von der Umsatzsteuerbefreiung ist auch die Kurzzeitpflege betroffen.

Altenheime sind nach § 3 Nr. 20 Buchst. a GewStG (s. Anhang 7) ohne weitere Voraussetzungen von der Gewerbesteuer befreit, wenn sie von juristischen Personen des öffentlichen Rechts betrieben werden.

Literatur:

Kirchhain, Neue Verwaltungsrichtlinien für NPOs – Der neue Anwendungserlass zur Abgabenordnung im Lichte des Ehrenamtsstärkungsgesetzes, DStR 2014, 289; Winheller/Geibel/Jachmann-Michel, Gesamtes Gemeinnützigkeitsrecht, Baden-Baden 2017.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge