19.01.2012 | Rechtsprechung

Ihre Favoriten: BFH-Besprechungen in 2011

im Jahr 2011 haben wir viele neue BFH-Entscheidungen für Sie kommentiert. Wir zeigen Ihnen, welche fünf Besprechungen unsere Leser am meisten interessiert haben.

Berücksichtigt sind alle Kommentierungen, die wir zwischen 1.1.2011 und 31.12.2011 veröffentlicht haben.

RangThema und Link auf BesprechungAz. und Volltext-Link
1.

Aufwendungen für Erststudium und Erstausbildung abziehbar

Nach dem Urteil können Aufwendungen für ein im Anschluss an das Abitur durchgeführtes Medizinstudium sowie für eine berufliche Erstausbildung als vorab entstandene Werbungskosten abziehbar sein.

Aber Achtung: Durch das Beitreibungsrichtlinie-Umsetzungesetz v. 7.12.2011 ist rückwirkend klargestellt worden, dass Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung oder für ein Erststudium, das zugleich eine Erstausbildung vermittelt, vom Abzug als Betriebsausgaben oder Werbungskosten ausgeschlossen sind.

Urteile v. 28.7.2011, VI R 7/10 und VI R 38/10, veröffentlicht am 17.8.2011
2.

Lebensversicherungsprämien als Betriebsausgaben

Schließt eine Personenhandelsgesellschaft eine Lebensversicherung auf das Leben eines Angehörigen eines Gesellschafters ab, so können Ansprüche und Verpflichtungen aus dem Vertrag dem Betriebsvermögen zuzuordnen und die Lebensversicherungsprämien als Betriebsausgaben zu beurteilen sein.

Urteil v. 3.3.2011, IV R 45/08, veröffentlicht am 11.5.2011
3.

Sachbezüge: Unterscheidung zwischen Sachbezug und Barlohn

Verbindet der Arbeitgeber eine Zahlung an den Arbeitnehmer mit der Auflage, den empfangenen Geldbetrag nur in einer bestimmten Weise zu verwenden, liegt keine Barlohnzahlung sondern ein Sachbezug i.S. § 8 Abs. 2 Satz 9 vor (Änderung der Rechtsprechung).

Urteil v. 11.11.2010, VI R 27/09, veröffentlicht am 9.2.2011

TIPP: Online-Seminar "Steuerrecht Aktuell: Januari, Februar 2012"

Das Online-Seminar informiert Sie über alle wichtigen Entwicklungen der vergangenen zwei Monate. So sind Sie in Ihrer Beratung stets auf dem neuesten Stand: Aktuelle Rechtsprechung, neue Verwaltungsanweisungen, Beratungs-Tipps.

Mi, 29.2.12 15:00 Uhr (ca. 90 Min.)

Anmelden

4.

Aufwendungen für Betriebsausflüge: Kein Vorsteuerabzug

Leistungen eines Unternehmers für Betriebsausflüge, die ausschließlich und unmittelbar dem "privaten Bedarf seines Personals" (§ 3 Abs. 9a UStG 1999) dienen, berechtigen nicht zum Vorsteuerabzug.

Urteil v. 9.12.2010, V R 17/10, veröffentlicht am 9.3.2011
5.

Photovoltaikanlage und Vorsteuerabzug: Anlage auf privat genutztem Gebäude

Bei Anschaffung oder Herstellungsbeginn vor dem 1.1.2011 können die Vorsteuern aus den Herstellungskosten eines privat genutzten Gebäudes, auf dem eine Photovoltaikanlage installiert wird (hier: Carport), in vollem Umfang geltend gemacht werden, sofern die nach dem Umsatzschlüssel berechnete unternehmerische Mindestnutzung von 10 % erreicht ist. Für Neuanlagen steht der Vorsteuerabzug nur noch anteilig zu. 

Urteil v. 19.7.2011, XI R 21/10, veröffentlicht am 9.11.2011

 

Aktuell

Meistgelesen