| Rechtsprechung

Erwerb einer "gebrauchten" Lebensversicherung: Zinsanteil nicht abziehbar (BFH)

Die bis zum Erwerbszeitpunkt aufgelaufenen außerrechnungsmäßigen und rechnungsmäßigen Zinsen sind weder als negative Einnahmen noch als vorweggenommene Werbungskosten abziehbar.

Entscheidungsstichwörter

Entgeltlicher Erwerb "gebrauchter" Lebensversicherungen

Leitsatz

1. Der vom Erwerber einer "gebrauchten" Kapitallebensversicherung gezahlte Kaufpreis stellt Anschaffungskosten i.S. des § 255 Abs. 1 HGB dar.

2. Die bis zum Erwerbszeitpunkt aufgelaufenen außerrechnungsmäßigen und rechnungsmäßigen Zinsen sind weder negative Einnahmen aus Kapitalvermögen noch vorweggenommene Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen.

Normenkette

EStG i.d.F. des AltEinkG § 20 Abs. 1 Nr. 6

HGB § 255

Verfahrensgang

Hessisches FG vom 14. September 2009  4 K 1900/07

Urteil v. 24.05.2011, VIII R 46/09, veröffentlicht am 5.10.2011

Aktuell

Meistgelesen