| BFH Überblick

Alle am 6.5.2015 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 6.5.2015 hat der BFH acht Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Spenden in das EU-/EWR-Ausland

Zur Kommentierung

Der Spendenabzug an eine ausländische Stiftung setzt Unterlagen voraus, die eine Überprüfung der tatsächlichen Geschäftsführung ermöglichen. Die Spendenbescheinigung muss den Erhalt, den gemeinnützigen Zweck und die satzungsgemäße Verwendung bestätigen.

Urteil v. 21.1.2015, X R 7/13

Rückstellungen für Honorarrückforderungen von Ärzten

Zur Kommentierung

Ärzte können für drohende Regressforderungen der Krankenkassen wegen unwirtschaftlicher Verordnungsweise Rückstellungen bilden.

Urteil v. 5.11.2014, VIII R 13/12

Zahnaufhellung als steuerfreie zahnärztliche Heilbehandlung

Zur Kommentierung

Zahnaufhellungen (Bleaching), die ein Zahnarzt zur Beseitigung behandlungsbedingter Zahnverdunklungen vornimmt, sind steuerfreie Heilbehandlungen.

Urteil v. 19.3.2015, V R 60/14

Eingeschränkte Befugnis von Hausverwaltern zur Hilfeleistung in Steuersachen

Ein Hausverwalter ist nicht zur Erstellung der Steuererklärungen, sondern lediglich zu Vorarbeiten befugt, die sich auf die Einkünfte bzw. Umsätze aus dem die Hausverwaltung betreffenden Mietwohngrundstück beschränken.

Urteil v. 10.3.2015, VII R 12/14

Kürzung des Gewinns aus  Gewerbebetrieb um den Hinzurechnungsbetrag nach dem AStG

Bei der Ermittlung des Gewerbeertrags ist der Gewinn des inländischen Unternehmens um den Hinzurechnungsbetrag nach § 10 Abs. 1 Satz 1 AStG zu kürzen.

Urteil v. 11.3.2015, I R 10/14

Erweiterte Kürzung des Gewerbeertrags für grundstücksverwaltende Unternehmen

Grundbesitz einer gewerblich geprägten Personengesellschaft dient auch dann dem Gewerbebetrieb des an der Gesellschaft beteiligten Lebensversicherungsunternehmens, wenn es die Anteile an der Personengesellschaft in einen Vermögensstock eingestellt hat, der die Bedeckung der noch nicht garantierten Rückstellungen für Beitragsrückerstattungen sicherstellen soll.

Urteil v. 18.12.2014, IV R 50/11

Folgeänderung aufgrund irriger Beurteilung eines bestimmten Sachverhalts

Die Beurteilung eines "bestimmten Sachverhalts" erfasst nicht nur einzelne steuererhebliche Tatsachen, sondern auch den einheitlichen, für die Besteuerung maßgeblichen Sachverhaltskomplex.

Urteil v. 12.2.2015, V R 38 13

Keine Energiesteuerentlastung für die Herstellung von Schamotte

Die Gewinnung von Ton und die Herstellung von Schamotte-Körnungen sind der Klasse 14.22 der Klassifikation der Wirtschaftszweige zuzuordnen, weshalb eine Energiesteuerentlastung nicht in Betracht kommt.

Urteil v. 24.2.2015, VII R 50/13

Alle am 29.4.2015 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH)

Aktuell

Meistgelesen