| BFH Überblick

Alle am 3.4.2013 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 3.4.2013 hat der BFH acht Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Keine Steuerermäßigung bei gestreckter Honorarzahlung

Zur Kommentierung

Das in einem Kalenderjahr vereinnahmte Honorar eines Freiberuflers für eine mehrjährige Tätigkeit führt auch bei einem großen Einzelauftrag nicht zu steuerbegünstigten außerordentlichen Einkünften.

Urteil v. 30.1.2013, III R 84/11

Keine Anwendung des StraBEG bei Inanspruchnahme eines vom FA fehlerhaft festgestellten Verlustvortrags

Zur Kommentierung

Wer eine fehlerhafte Steuererklärung abgegeben hat, begeht keine Steuerhinterziehung, wenn er im Folgejahr einen vom FA zu Unrecht bestandskräftig festgestellten Verlustvortrag geltend macht.

Urteil v. 4.12.2012, VIII R 50/10

Werbungskosten für zur Untervermietung bereit gehaltene Räume

Zur Kommentierung

Der Leerstand einzelner Zimmer innerhalb der eigenen Wohnung ist nicht der Eigennutzung zuzurechnen, sofern die Räume für eine Neuvermietung bereit gehalten werden.

Urteil v. 22.1.2013, IX R 19/11

Bildungseinrichtung keine regelmäßige Arbeitsstätte

Fahrtaufwendungen eines Praktikanten für Fahrten zum Ausbildungsbetrieb sind in voller Höhe abziehbar.

Urteil v. 16.1.2013, VI R 14/12

Behandlung durch einen Podologen als steuerfreie Heilbehandlung

Ein Podologe verfügt regelmäßig über die erforderliche Berufsqualifikation, wenn er die staatliche Prüfung abgelegt hat.

Urteil v. 7.2.2013, V R 22/12

Einheitliche Wahl der Gewinnermittlungsart für Einkommensteuerfestsetzung und Kindergeld

Die vom Kind gewählte Gewinnermittlungsart ist für die Einkünfteermittlung sowohl bei der ESt-Festsetzung gegenüber dem Kind als auch bei der Kindergeldfestsetzung gegenüber den Eltern zugrunde zu legen.

Urteil v. 20.12.2012, III R 33/12

EuGH-Vorlage zur Steuerschuldnerschaft von Personen, die geschmuggelte Zigaretten erwerben

Es ist unionsrechtlich zweifelhaft, ob die Steuer von jedem geschuldet wird, der die Waren besitzt, oder nur von demjenigen, der sie erstmals in dem anderen Mitgliedstaat in Besitz hält.

Beschluss v. 12.12.2012, VII R 44/11

Klärschlammabfuhren unterliegen nicht der Durchschnittssatzbesteuerung

Übernimmt ein Landwirt von einem Abwasserwerk Klärschlamm und bringt diesen auf seinen Feldern als Dünger auf, liegt keine der Durchschnittssatzbesteuerung unterliegende landwirtschaftliche Dienstleistung vor.

Urteil v. 23.1.2013, XI R 27/11

Alle am 27.3.2013 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH)

Aktuell

Meistgelesen