29.03.2016 | BFH Überblick

Alle am 23.3.2016 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: Q.pictures ⁄

Am 23.3.2016 hat der BFH 6 Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Arbeitszeitkonto für Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH als verdeckte Gewinnausschüttung

Zur Kommentierung

Die für Wertguthaben auf einem Zeitwertkonto einkommensmindernd gebildeten Rückstellungen führen auch dann zu einer vGA, wenn zeitgleich die Auszahlung des laufenden Gehalts entsprechend gemindert wird.

Urteil v. 11.11.2015, I R 26/15

Verbilligte Übertragung eigener Geschäftsanteile vom Gesellschafter auf die GmbH

Zur Kommentierung

Die unterwertige Veräußerung des Geschäftsanteils durch einen Gesellschafter an die GmbH stellt bei einer verdeckten Einlage weder eine freigebige Zuwendung noch eine Schenkungsfiktion nach § 7 Abs. 7 ErbStG dar.

Urteil v.  20.1.2016, II R 40/14

Feststellung der Bebauungs- und Vermietungsabsicht

Zur Kommentierung

Bei vorsichtigem Ansparen von Eigenkapital muss sich die geltend gemachte Bebauungsabsicht aus weiteren Umständen ergeben. Dabei kann die spätere Mittelverwendung rückwirkend berücksichtigt werden.

Urteil v. 1.12.2015, IX R 9/15

Nachträgliche Schuldzinsen bei VuV

"Nachträgliche Schuldzinsen" können auch nach einer nicht steuerbaren Veräußerung als Werbungskosten abgezogen werden, soweit die Darlehen durch den Veräußerungserlös nicht getilgt werden können.

Urteil v. 1.12.2015, IX R 42/14

Vorsteuerabzug aus der Rechnung des Insolvenzverwalters

Im Insolvenzverfahren einer KG, die ihre Tätigkeit bereits vor Insolvenzeröffnung eingestellt hatte, ist über den Vorsteuerabzug aus der Rechnung des Insolvenzverwalters nach der früheren Unternehmenstätigkeit der KG zu entscheiden.

Urteil v. 2.12.2015, V R 15/15

Vorsteuerabzug aus der Rechnung des Nachlassinsolvenzverwalters

Der Gesamtrechtsnachfolger ist aus den Leistungen des Insolvenzverwalters grundsätzlich im  Verhältnis der unternehmerischen zu den privaten Verbindlichkeiten zum anteiligen Vorsteuerabzug berechtigt.

Urteil v. 21.10.2015, XI R 28/14

Alle am 16.3.2016 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell

Meistgelesen