Bild: Q.pictures ⁄

Am 20.9.2017 hat der BFH neun Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

EuGH-Vorlage zur Sollbesteuerung

Zur Kommentierung

 

Der BFH legt dem EuGH die Frage vor, ob der Unternehmer verpflichtet ist, die geschuldete USt vorzufinanzieren, wenn er die Vergütung (teilweise) nicht zeitnah zur Leistungserbringung, sondern erst zwei Jahre danach erhalten kann.

Beschluss v. 21.6.2017, V R 51/16

Margenbesteuerung und ermäßigter Steuersatz bei Überlassung einer Ferienwohnung

Zur Kommentierung

Vorlage an den EuGH, ob die Überlassung von Ferienwohnungen der Margenbesteuerung und zusätzlich der Steuersatzermäßigung unterliegt. 

Beschluss v. 3.8.2017, V R 60/16

Gewerblicher Grundstückshandel bei einem geplanten Objekt

Zur Kommentierung

Wird der Betrieb weder umstrukturiert noch aufgegeben, kommt es zum Strukturwandel und damit zur Liebhaberei

Urteil v. 5.4.2017, X R 6/15

Unternehmensidentität bei gewerblich geprägter Personengesellschaft

Auch bei einer gewerblich geprägten Personengesellschaft ist die Unternehmensidentität Voraussetzung des Abzugs des Gewerbeverlusts nach § 10a GewStG

Urteil v. 4.5.2017, IV R 2/14

Dachertüchtigung für eine Photovoltaikanlage

Beim Vorsteuerabzug aus einer Werklieferung für die Dachfläche muss die Verwendungsmöglichkeit des gesamten Gebäudes in die Verhältnisrechnung einbezogen werden.

Urteil v. 3.8.2017, V R 59/16

Doppelte Haushaltsführung – Rechtslage bis 2013

Der sog. Durchschnittsmietzins einer 60 qm-Wohnung am Beschäftigungsort kann nach dem im fraglichen Zeitraum gültigen Mietspiegel bemessen werden

Urteil v. 12.7.2017, VI R 42/15

Ersatzwirtschaftswert zur Bestimmung der Betriebsgröße bei Zupachtung

 

Bei der Bestimmung der Betriebsgröße eines im Beitrittsgebiet gelegenen land- und forstwirtschaftlichen Betriebs ist bei der Pacht zusätzlichen Grund und Bodens der Ersatzwirtschaftswert nur im Verhältnis der eigenen Fläche zu der gepachteten Fläche anzusetzen.

Urteil v. 22.6.2017, VI R 97/13

Steuerstundungsmodell bei hohen negativen Zwischengewinnen

Hohe (negative) Zwischengewinne beim Erwerb von Anteilen an einem Investmentfonds führen nicht ohne Weiteres zur Annahme eines Steuerstundungsmodells i. S. d. § 20 Abs. 2b Satz 1 i. V. m. § 15b EStG.

Urteil v.  28.6.2017, VIII R 57/14

Beiträge anderer Versorgungseinrichtungen bei der Anwendung der Öffnungsklausel

Hat ein Steuerpflichtiger Beiträge an mehrere Versorgungseinrichtungen geleistet, bezieht er aber zunächst nur Renteneinnahmen aus einem einzigen Versorgungswerk, sind in die Prüfung der Voraussetzungen der Öffnungsklausel alle von ihm geleisteten Beiträge an Versorgungseinrichtungen einzubeziehen, die zu Leibrenten und anderen Leistungen führen können.

Urteil v. 3.5.2017, X R 12/14

Alle am 13.9.2017 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell
Meistgelesen