Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 19.7.2017 hat der BFH acht Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Tierdressur ist keine freiberufliche Tätigkeit

Zur Kommentierung

Die Ausbildung von Blindenführhunden ist eine gewerbliche, keine freiberufliche Tätigkeit

Urteil v. 9.5.2017, VIII R 11/15

Abzugsbeschränkung bei zwei Wohnungen mit je einem Arbeitszimmer

Zur Kommentierung

Ein zweites Arbeitszimmer in einer weiteren Wohnung eröffnet nicht nochmals den Abzug des Höchstbetrags von 1.250 EUR. 

Urteil v. 9.5.2017, VIII R 15/15

USt-Voranmeldungen durch steuerberatende Berufe

Zur Kommentierung

Buchhalter sind auch dann nicht zur Erstellung von USt-Voranmeldungen berechtigt, wenn dies automatisch erfolgt.

Urteil v. 7.6.2017, II R 22/15

GrESt beim Erwerb eines Windkraftanlagen-Grundstücks

Eine Entschädigung, die der Erwerber eines Grundstücks zur Errichtung einer Windkraftanlage an den Verkäufer für  Lasten auf anderen Grundstücken zahlt, gehört nicht zur Bemessungsgrundlage.  

Urteil v. 10.5.2017, II R 16/14

Organisatorische Eingliederung durch Beherrschungsvertrag

Unterstellt eine juristische Person die Leitung ihrer Gesellschaft einem anderen Unternehmen, so führen die auf diesem Beherrschungsvertrag beruhenden Weisungsrechte anders als die sich aus der Stellung als Mehrheitsgesellschafter ergebenden Weisungsrechte zur organisatorischen Eingliederung.

Urteil v. 10.5.2017, V R 7/16

Veräußerung von jungen Aktien nach Ausübung von Bezugsrechten aus sog. Altanteilen

Bei der Ermittlung des Veräußerungs-gewinns einer Aktie, die durch die Ausübung eines Bezugsrechts erworben wurde, das von einer vor dem 1.1.2009 erworbenen und bereits steuerentstrickten Aktie abgespalten wurde, sind die AK des Bezugsrechts nicht mit 0 EUR, sondern in der tatsächlichen Höhe anzusetzen.

Urteil v. 9.5.2017, VIII R 54/14

Gewerbesteuerpflicht einer vermögensverwaltenden Kapitalgesellschaft vor HR-Eintragung

 

 

 

Eine vermögensverwaltend tätige Kapitalgesellschaft unterliegt vor ihrer Eintragung in das Handelsregister der GewSt, wenn sie zwischen Gründung und Eintragung über bloße Vorbereitungshandlungen hinausgehende (vermögensverwaltende) Tätigkeiten entfaltet.

Urteil v. 24.1.2017, I R 81/15

Nachversteuerung eines negativen Kapitalkontos aufgrund Auflösung einer KG

 

Ein Veräußerungsgewinn aus dem Wegfall eines negativen Kapitalkontos infolge Auflösung einer KG ist erst in dem Zeitpunkt realisiert, in dem feststeht, dass das negative Kapitalkonto nicht mehr durch Gewinne oder Einlageforderungen aufgefüllt werden kann.

Urteil v. 30.3.2017, IV R 9/15 

Alle am 12.7.2017 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen.

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell
Meistgelesen