| BFH Überblick

Alle am 17.9.2014 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: Haufe Online Redaktion

Am 17.9.2014 hat der BFH sechs Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Grundstückskosten für einen behindertengerechten Neubau sind nicht abziehbar

Zur Kommentierung

Bei der Errichtung eines behindertengerechten Bungalows sind auch die auf die zusätzliche Grundstücksfläche entfallenden Anschaffungskosten nicht als außergewöhnliche Belastung zu berücksichtigen.

Urteil v. 17.7.2014, VI R 42/13

Fortführung einer Geschäftsbezeichnung begründet keine Haftung für Steuerschulden

Zur Kommentierung

Die Nachfolgehaftung nach § 25 HGB setzt neben der Geschäftsfortführung die Fortführung der Firma voraus; die Weiterführung der bisherigen Geschäftsbezeichnung genügt nicht.

Urteil v. 20.5.2014, VII R 46/13

Objektbezogenheit der Bescheinigung für Gebäude in Sanierungsgebieten

Zur Kommentierung

Die erhöhten Absetzungen bei Gebäuden in Sanierungsgebieten und städtebaulichen Entwicklungsgebieten stehen nur zu, wenn die Gemeindebehörde die Voraussetzungen objektbezogen bescheinigt.

Urteil v. 6.5.2014, IX R 15/13

Erlass eines Folgebescheids vor Ergehen eines Grundlagenbescheids

Das FA muss eine Ermessensentscheidung treffen, ob es auch ohne den Grundlagenbescheid der Denkmalschutzbehörde einen Einkommensteuerbescheid erlässt.

Urteil v. 14.5.2014, X R 7/12

Erstattungsanspruch des Sozialhilfeträgers bei nachträglicher Kindergeldfestsetzung

Hat ein Sozialhilfeträger Leistungen nach dem AsylbLG für Eltern und Kinder in Haushalts- und Bedarfsgemeinschaft erbracht, kann er die Erstattung des nachträglich festgesetzten Kindergelds verlangen.

Urteil v. 5.6.2014, VI R 15/12

Entschädigungsklage wegen unangemessener Verfahrensdauer

Auch wenn objektiv ein Grund für das Ruhen des Verfahrens besteht, die Beteiligten aber trotz einer Anfrage des FG dem Ruhen nicht zustimmen, bleibt das FG zur Verfahrensförderung verpflichtet.

 

Urteil v. 4.6.2014, X K 12/13

Alle am 10.9.2014 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH)

Aktuell

Meistgelesen