17.07.2014 | BFH Überblick

Alle am 16.7.2014 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: Haufe Online Redaktion

Am 16.7.2014 hat der BFH sieben Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Beratungsbefugnis einer ausländischen Steuerberatungsgesellschaft

Zur Kommentierung

Vorlage an den EuGH, ob eine im EU-Ausland niedergelassene Steuerberatungsgesellschaft vom Ausland aus für im Inland steuerpflichtige Personen beratend tätig werden darf.

Beschluss v. 20.5.2014, II R 44/12

Auswärtstätigkeit bei "Expats"

Zur Kommentierung

Auch bei wiederholter Kettenabordnung an ein ausländisches Unternehmen mit Verlegung des Familienwohnsitzes wird dort keine regelmäßige Arbeitsstätte begründet.

Urteil v. 10.4.2014, VI R 11/13

Rabattgewährung durch Dritte

Zur Kommentierung

Werden Rabatte sowohl Arbeitnehmern von Geschäftspartnern als auch einem weiteren Personenkreis eingeräumt, liegt kein Arbeitslohn vor.

Urteil v. 10.4.2014, VI R 62/11

Keine Vermittlertätigkeit bei Einschaltung selbständiger Abschlussvermittler

Die Anwerbung, Schulung und Unterstützung selbständiger Vermittler für den Vertrieb von Fondsanteilen ist keine steuerfreie Vermittlertätigkeit.

Urteil v. 14.5.2014, XI R 13/11

Teilabzugsverbot bei Rückzahlung von Stammkapital

Bei Rückzahlung des Stammkapitals in Form von Liquidationsraten sind Teileinkünfteverfahren und Teilabzugsverbot auch im Verlustfall anzuwenden.

Urteil v. 6.5.2014, IX R 19/13

Einreihung einer Aminosäuremischung

Vorlage an den EuGH zur Einreihung einer Aminosäuremischung, mit der ein allergieauslösender Stoff ersetzt wird, als Arzneiware oder Nährstoffzubereitung.

Beschluss v. 20.5.2014, VII R 37/12

Keine Zollbefreiung für wässrige Lösung der Etidronsäure

Der Wassergehalt der Lösung ist nicht Teil der reinen Etidronsäure und damit keine der Zollbefreiung unschädliche Verunreinigung.

Urteil v. 23.4.2014, VII R 27/13

Alle am 9.7.2014 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH)

Aktuell

Meistgelesen