| BFH Überblick

Alle am 16.3.2016 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Am 16.3.2016 hat der BFH 5 Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Vorsteuerabzug bei beabsichtigter Unternehmensgründung

Zur Kommentierung

Der Gesellschafter einer erst noch zu gründenden GmbH ist im Hinblick auf eine beabsichtigte Unternehmenstätigkeit der GmbH grundsätzlich nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt.

Urteil v. 11.11.2015, V R 8/15

Schuldzinszahlungen von einem Ehegatten-Gemeinschaftskonto bei Insolvenz

Zur Kommentierung

Die Zurechnungsgrundsätze für von einem Ehegatten-Gemeinschaftskonto (Oder-Konto) vorgenommene Schuldzinszahlungen gelten auch bei Insolvenz des einen Betriebsausgabenabzug beanspruchenden Ehegatten.

Urteil v. 3.2.2016, X R 25/12

Absetzung für Substanzverringerung setzt Anschaffungskosten voraus

Zur Kommentierung

Legt der Kommanditist ein in seinem Privatvermögen entdecktes Kiesvorkommen in die KG ein, sind AfS und Teilwertabschreibungen auch dann nicht zulässig, wenn das Kiesvorkommen Dritten zur Substanzausbeute verpachtet wird.

Urteil v. 4.2.2016, IV R 46/12

Leistungsklage einer vermeintlichen Organgesellschaft

Eine (vermeintliche) Organgesellschaft, die eine vom Finanzamt im Besteuerungsverfahren des (vermeintlichen) Organträgers gemachte Mitteilung an die für die Gewerbesteuer zuständige Gemeinde korrigieren lassen möchte, ist nicht klagebefugt.

Urteil v. 25.11.2015, I R 85/13

Fehlende Emissionsrendite bei Null-Kupon-Wandelschuldverschreibungen

Null-Kupon-Wandelschuldverschreibungen haben keine Emissionsrendite, wenn sie ungeachtet einer geringfügigen Mindestverzinsung mit dem Versprechen einer höheren - wegen Anknüpfung an die Wertentwicklung bestimmter Aktien nicht genau bezifferbaren - Verzinsung verbunden ist und damit die Gesamtverzinsung der Schuldverschreibungen überwiegend von der nicht kalkulierbaren Aktienkursentwicklung abhängt.

Urteil v. 29.9.2016, VIII R 49/13

Alle am 9.3.2016 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell

Meistgelesen