Am 1.2.2017 hat der BFH 7 Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Erbschaftsteuerliche Anzeigepflicht für Auslandskonten

Zur Kommentierung


Inländische Kreditinstitute sind verpflichtet, auch die Vermögensanlagen des Erblassers in einer unselbständigen Zweigstelle im EU-Ausland anzuzeigen.

Urteil v. 16.11.2016, II R 29/13

Keine Minderung eines Veräußerungsverlusts durch Schadensersatz

Zur Kommentierung

Ein Verlust aus der Veräußerung von Anteilen wird durch von einem Dritten geleisteten Schadensersatz nicht gemindert.

Urteil v. 4.10.2016, IX R 8/15

Leistungsort bei Golf-Spielberechtigung

Zur Kommentierung

Bei der Einräumung von Spielberechtigungen auf mehreren in- und ausländischen Golfplätzen richtet sich der Leistungsort nach den Orten der Spielberechtigung.

Urteil v. 12.10.2016, XI R 5/14

Barausgleich des Stillhalters

Zur Pressemitteilung

Der Barausgleich bei Optionsgeschäften ist beim Stillhalter auch nach Einführung der Abgeltungsteuer als Verlust aus einem Termingeschäfte abzugsfähig. 

Urteil v. 20.10.2016, VIII R 55/13

Berichtigung einer Rechnung

Eine in einer Abtretungsanzeige an das FA enthaltene Abtretungserklärung ist als Berichtigung des Rechnungsbetrags anzusehen, wenn die Erklärung eindeutig auf eine ursprüngliche Rechnung bezogen ist.

Urteil v. 12.10.2016, XI R 43/14

Gewerbesteuerliche Folgen einer atypischen stillen Beteiligung

Beteiligt sich ein Dritter atypisch still an einer Personengesellschaft, kann sowohl die atypische stille Gesellschaft als auch die Personengesellschaft einen eigenen Gewerbebetrieb unterhalten.

Urteil v. 8.12.2016, IV R 8/14

§ 4 Nr. 28 UStG - Lieferung/Verwendung für steuerfreie Tätigkeiten - ist unionsrechtskonform

Der Regelungszweck gebietet es, Veräußerungsumsätze steuerfrei zu behandeln, wenn der Abzug der Vorsteuer aus der Anschaffung ausgeschlossen war.

Urteil v. 21.9.2016, V R 43/15

Alle am 25.1.2017 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile