15.11.2011 | Rechtsprechung

Ausländische Arbeitnehmer: Keine Lohnsteuerpauschalierung auf Sachzuwendungen (FG)

Das FG Düsseldorf hat sich in einem aktuellen Urteil mit der Frage befasst, inwieweit die pauschale Einkommensteuer i. S. des § 37b EStG auf Sachzuwendungen an nicht der Besteuerung im Inland unterliegende Empfänger anzuwenden ist.

Hintergrund:

Die Klägerin führte ein Management-Meeting durch, bei dem zu 65 % Arbeitnehmer aus Deutschland und zu 35 % Arbeitnehmer ausländischer Tochtergesellschaften teilnahmen. Die hierdurch veranlassten Sachzuwendungen betrugen 124.000 EUR. Die Klägerin beantragte die Pauschalierung der hierauf zu zahlenden Lohnsteuer gemäß § 37b EStG. Das Finanzamt berechnete die Lohnsteuer unter Einbeziehung der Zuwendungen an die ausländischen Arbeitnehmer.

Entscheidung:

Der 8. Senat des FG Düsseldorf hat dies als rechtswidrig angesehen. Die Pauschalierung der Lohnsteuer nach § 37b EStG bezwecke lediglich eine Vereinfachung der Besteuerung. Einer derartigen Vereinfachung bedürfe es aber nicht, wenn die Zuwendungen nicht zu den im Inland zu besteuernden Einkünften gehörten.

(FG Düsseldorf, Urteil v. 6.10.2011, 8 K 4098/10 L)

Aktuell

Meistgelesen