Preißer/Rödl/Seltenreich, E... / 1 Allgemein
 

Rz. 1

Die Bedeutung des internationalen Erbrechts und Erbschaftsteuerrechts ist in den letzten Jahren vermehrt in den Fokus gerückt. Die Zahl der grenzüberschreitenden Erbfälle steigt. Erbfälle mit Auslandsberührung werfen eine Vielzahl von Fragestellungen auf.

 
Praxis-Beispiel

Der Erblasser ist deutscher Staatsbürger. Er hat seinen Wohnsitz in Deutschland vor zwei Jahren aufgegeben und sich auf seinen Altersruhesitz in Spanien zurückgezogen. Er hat Kapitalvermögen in Spanien und Deutschland. Außerdem ist er an einer Personengesellschaft in den USA beteiligt. Ein Testament ist nicht vorhanden. Er ist verheiratet. Seine Frau lebt mit ihm in Spanien. Daneben hat er einen Sohn mit Wohnsitz in Deutschland.

 

Rz. 2

Der Fall wirft zum einen die erbrechtliche Frage auf, nach welchem Recht sich die Rechtsnachfolge von Todes wegen richtet, zum anderen stellt sich die Frage, welcher Staat bzw. welche Staaten ein Besteuerungsrecht haben und wie sich ggf. eine Doppelbesteuerung vermeiden lässt.

 

Rz. 3

Die Komplexität der Fragen, die sich in Zusammenhang mit einem Erbfall mit Auslandsberührung ergeben, sollte nicht unterschätzt werden. In der Regel kann der Betroffene die Abwicklung nicht ohne die Hilfe kompetenter Berater vor Ort durchführen. Die hierdurch entstehenden Kosten können durch eine vorherige Gestaltung der erbrechtlichen Situation minimiert werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Preißer, Erbschaft- und Schenkungsteuer (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Preißer, Erbschaft- und Schenkungsteuer (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge