| Whitepaper und Infografik

Effizienz in Steuerkanzleien

Ergebnisse zur Umfrage: Welche der 5 genannten "Effizienz-Killer" belasten Steuerkanzleien am stärksten?
Bild: Haufe Online Redaktion

Was macht Steuerkanzleien ineffizient? Wie können Sie die Effizienz Ihrer Kanzlei verbessern? Hier finden Sie Antworten. 

Vor Kurzem haben wir Sie gefragt, welche der 5 genannten "Effizienz-Killer" Steuerkanzleien am stärksten belasten. Unsere Infografik zeigt das das Ergebnis im Überblick.

  1. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer (51 %) bezeichnet Unterbrechungen durch Kollegen oder Telefongespräche als die größten Ärgernisse. In unserem kostenlosen Whitepaper "7 Effizienztipps für Steuerkanzleien" zeigen wir, warum es hilfreich ist, wenn Sie Ihren Mitarbeiten kommunikationsfreie Zeiten schenken. Außerdem wird darin erläutert, wie sich die "stillen Stunden" am besten umsetzen lassen.
  2. Für 23 % der Befragten belastet die schlechte Mitarbeit der Mandanten die Effizienz der Kanzlei am stärksten. Immer wieder werden Aufträge nicht fertig, weil Belege oder Informationen der Mandanten fehlen. Der Beleg- und Informationsfluss kann reibungsloser gestaltet werden, wenn die Zusammenarbeit mit Mandanten so weit wie möglich digitalisiert wird. Das Whitepaper gibt auch hierzu Anregungen.
  3. 16 % sehen das Effizienzproblem in erster Linie darin, dass sich zu viele Aufgaben nicht delegieren lassen. Unser Whitepaper gibt Tipps, wie Sie die Delegation Schritt für Schritt vorbereiten und die Delegation mit dem Mitarbeiter besprechen sollten. Dazu gehört auch die Kontrolle des Mitarbeiters.
  4. Etwas überraschend sehen nur 6 % der Teilnehmer den unerwarteten Ausfall von Mitarbeitern (z. B. durch Krankheit, Kündigung, Schwangerschaft) als wichtigstes Effizienzhemmnis. Das Whitepaper erläutert, wie sich Jahresabschluss-Bearbeitungen zum Jahresende trotz solcher überraschenden Ausfälle planen lassen.
  5. IT-Ausfälle bzw. -Probleme spielen mit 5 % ebenfalls keine so große Rolle. Rechner und Software scheinen mittlerweile zuverlässig und stabil zu funktionieren. 

Schlagworte zum Thema:  Kanzleimanagement, Steuerberater, Steuerberatung

Aktuell

Meistgelesen