10.10.2013 | Top-Thema Neue Mandanten anziehen

Tipps zu einzelnen Marketing-Maßnahmen

Kapitel
Welche Marketing-Maßnahme(n), um neue Mandanten anzuziehen?
Bild: © Olivier Le Moal /Fotolia

Lesen Sie hier wichtige Tipps zu einzelnen Marketingmaßnahmen und deren Vorzüge und Nachteile.

- Kanzlei-Website: Sie sollte ein gutes Bild der Kanzlei vermitteln – schließlich werfen viele potenzielle Neumandanten zunächst einen Blick darauf, bevor sie telefonisch Kontakt aufnehmen.

- Werbung für Ihre URL: Hinweise auf die URL der Kanzlei in Printmedien, die einen Download von nutzwertigem Content verspricht, locken Interessenten ins Web. Wer ein jüngeres Publikum ansprechen will, setzt auf QR-Codes, die sich über das Smartphone aufrufen lassen.

- Klassische Medialeistung: Allgemeine Anzeigen und Radio-Spots können aufgrund hoher Streuverluste weniger Erfolg bringen.

- Broschüren: Informationsträger wie – gedruckte – Broschüren oder Flyer funktionieren nie alleine. Sie sollten dafür eine emotionale Ansprache wählen und mit wenigen Zitaten und einer starken Bildsprache gute Gefühle erzeugen.

- Referententätigkeit: Wer mittel- und langfristig Wirkung erzeugen will, ist mit Vorträgen oder Fachartikeln gut aufgestellt. Auf diese Weise positionieren sich Steuerberater als Experten und hinterlassen einen unmittelbaren Eindruck.

- Markenbildung: Eine Marke hilft, sich als Experte in Steuerangelegenheiten bekannt zu machen, die Besonderheiten hervorzuheben und ein positives Image zu vermitteln. Das aussagekräftige, aber einfach zu erkennende Logo sowie ein knapper Slogan tragen zur Markenbildung bei, wenn sie bei jeder einzelnen Marketingmaßnahmen mitgeführt werden.

Quelle: SteuerConsultant 5/2013

Schlagworte zum Thema:  Kanzleimarketing, Mandant

Aktuell

Meistgelesen