| Kanzlei & Co.

Nettogehalt steigt bei vielen Arbeitnehmer im Dezember

Viele Arbeitnehmer werden im Dezember ein wenig mehr von ihrem Gehalt ausbezahlt bekommen. Grund sei die rückwirkende Erhöhung des Arbeitnehmerpauschbetrages von 920 auf 1000 Euro, erklärt der Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine (BDL) in Berlin.

Bei einem Steuersatz von 15 Prozent werden 12 Euro und bei einem Steuersatz von 42 Prozent 34 Euro mehr ausgezahlt. Ab Januar werde der höhere Arbeitnehmer-Pauschbetrag in die monatliche Berechnung einbezogen, was einer monatlichen Steuerersparnis von bis zu 3 Euro entspreche.

Arbeitnehmer sollten trotz der Erhöhung des Pauschbetrages auch weiterhin Belege über Werbungskosten sammeln, empfiehlt der BDL. Liegen die tatsächlichen Ausgaben über dem Betrag von 1000 Euro, führe dies in der Regel zu einer Steuererstattung. Geltend gemacht werden könnten etwa Fahrt- oder Reisekosten, Aufwendungen für Arbeitsmittel und Fortbildungskosten.

Aktuell

Meistgelesen