12.06.2012 | Top-Thema Lohn- und Gehaltsabrechnungen: Die Masse macht's

Wann ist eine Lohnabrechnung rentabel?

Kapitel
Rentabilität Lohn- und Gehaltsabrechnung
Bild: Haufe Online Redaktion

Wann ist die Lohn- und Gehaltsabrechnung für den Steuerberater rentabel? Sehen Sie sich hierzu die folgende Beispielrechnung an.

Steuerberater A hat monatlich 400 Lohnabrechnungen. Pro Lohnabrechnung wird ein Umsatz von 10 EUR unterstellt. Der Kanzleimitarbeiter erhält ein Bruttogehalt von 2.500 EUR.

Stellt man die Einnahmen den Ausgaben gegenüber, kann man selbst ermitteln, ob sich die Lohn- und Gehaltsabrechnung rentiert.

Einnahmen

Anzahl der monatlichen Lohnabrechnungen

400 Stück

Umsatz je Lohnabrechnung*

10 EUR

Monatlicher Umsatz                                  

4.000 EUR

Ausgaben

Bruttogehalt des Kanzleimitarbeiters

2.500 EUR*

Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung (22 %)

550 EUR

Gemeinkostenzuschlag i.H.v. 50 %

1.250 EUR

Kosten

4.300 EUR

Unterdeckung

- 300 EUR

* Die Höhe der Erlöse für eine Lohnabrechnung sowie das Gehalt eines Kanzleimitarbeiters variieren je nach Region. Die Zahlen dienen nur als Anregung, eine Unterdeckung oder einen Überschuss selbst zu ermitteln. Übernimmt der Mitarbeiter zusätzliche Arbeiten in der Kanzlei, sind deren Deckungsbeiträge hinzuzurechnen.

Schlagworte zum Thema:  Gehaltsabrechnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Lohnabrechnung

Aktuell

Meistgelesen