| Kanzlei & Co.

L-Bank erweitert Förderrahmen

Die L-Bank in Karlsruhe hat ihre Förderung für Existenzgründer und Übernehmer ausgebaut.

Am 1. April erhöhte sie die Obergrenze für Finanzierungen über Mikrokredite von zwei auf zehn Millionen Euro. Außerdem soll die neu konzipierte Startfinanzierung 80 zukünftig Finanzierungen bis 100.000 Euro abdecken. Das Programm schließt eine 80-prozentige Risikoentlastung der Hausbank durch die Bürgschaftsbank ein.

Bei der Startfinanzierung wurde außerdem die Kredituntergrenze von 2.500 Euro abgeschafft. Das ist insbesondere für Dienstleistungsunternehmen wichtig, die in der Regel wenig Startkapital benötigen.

Darüber hinaus wurden neue Varianten bei den Laufzeiten, tilgungsfreien Jahren, und Zinsbindungen eingeführt. Die endfällige Variante ist besonders für Gründer ab etwa 50 Jahren attraktiv: Es ist möglich, beispielsweise eine Lebensversicherung zur Tilgung einzusetzen. Die verschiedenen Darlehensvarianten bieten die Möglichkeit, auf die unterschiedlichsten Finanzierungsanlässe und -konstellationen passgenau einzugehen.

Die Erhöhung der Obergrenze um Rahmen der Mikrokreditfinanzierung schafft vor allem bei Unternehmensnachfolgen einen zusätzlichen Finanzierungsspielraum.

 

Aktuell

Meistgelesen