19.02.2013 | Top-Thema Info-Zentrum Kanzlei-Website: Dabei sein ist nicht alles

Gelungener Kanzleiauftritt im Netz

Kapitel
Kanzleiauftritt wirksam gestalten
Bild: Haufe Online Redaktion

Dabei sein ist nicht mehr alles, wenn es um den Internetauftritt von Steuerbüros geht. Heute zählen auch andere Werte, wie "sprechende" Webseiten, Suchmaschinenoptimierung oder Anpassung an die mobile Nutzung.

Die Internetseiten wirken aufgeräumt und übersichtlich, modern und freundlich – ein Beispiel für einen gelungenen Kanzleiauftritt.

„Wir wollten uns klar abheben. Da blieb uns keine andere Wahl, als es mit professioneller Hilfe richtig zu machen“, sagt Daniel Roth, Steuerberater bei der Steuerberatungsgesellschaft Roth-Munch im rheinland-pfälzischen Konz. Die Kanzlei mit 20 Mitarbeitern beauftragte 2011 eine österreichische Werbeagentur mit der Umsetzung. Ein professioneller Fotograf lichtete die Mitarbeiter ab.

Die Mandanten-News gibt es mit branchenspezifischen Informationen für Ärzte und Gastronomen. Diese Inhalte kann der Nutzer als Newsletter, per E-Mail oder RSS-Feed abonnieren. Die Präsenz in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook findet man auf den Webseiten. Mandanten können diverse Formulare herunterladen. Es gibt einen Erinnerungsservice, etliche Online-Rechner sowie die Möglichkeit, den Mandanten Dokumente online zur Verfügung zu stellen.

Trotz des großen Serviceangebots wirkt der Internetauftritt der Kanzlei nicht überladen, alles lässt sich leicht finden. Wer die Seiten auf einem Smartphone oder Tablet-Computer aufruft, erhält eine an die Bildschirmgröße angepasste Version. „Unsere Kanzlei beschäftigt sich seit 10 Jahren mit Qualitätsmanagement. Da war es keine Frage, dass wir unsere Maßstäbe auch bei der Webseite anlegen“, erklärt Roth.

Schlagworte zum Thema:  Mehrwert, Kanzlei, Internetauftritt, Website

Aktuell

Meistgelesen