| Kanzlei & Co.

Bundeskammerversammlung beschließt Thesen zur Zukunft des Berufs

Die Zukunft des steuerberatenden Berufs war Hauptthema der 85. Bundeskammerversammlung in Münster.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte der nordrhein-westfälische Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans die Delegierten der 21 Steuerberaterkammern.

Nach intensiver Diskussion hat die Bundeskammerversammlung sieben Kernaussagen zur Zukunft des Berufsstands unter dem Titel "Steuerberatung 2020 – Perspektiven für Steuerberater" beschlossen. Die Delegierten sind einstimmig zu der Auffassung gelangt, dass die folgenden sieben Themenfelder die nächsten Jahre des steuerberatenden Berufs prägen werden:

  1. Freiberuflichkeit – Grundprinzip des steuerberatenden Berufs
  2. Vorbehaltsaufgaben – Kern der beruflichen Tätigkeit
  3. Vereinbare Tätigkeiten – Nutzen für Mandanten und Steuerberater
  4. Wettbewerb um die besten Köpfe – Steuerberater als attraktive Arbeitgeber
  5. Fortbildung, Qualität, Kanzleiführung – Faktoren des Erfolgs
  6. Spezialisierungen, Netzwerke, Kooperationen – Strategische Alternativen im Markt
  7. Technologieeinsatz – Prozessoptimierung in der Beratung

Für Rückfragen und Informationen stehen als Ansprechpartner Frau Dipl.-Finw. (FH), RAin Nora Schmidt-Keßeler, Hauptgeschäftsführerin der Bundessteuerberaterkammer sowie Frau Ass. iur Ines Beyer-Petz zur Verfügung (Telefon: 030 240087-20).

Aktuell

Meistgelesen