| Bis zum 15.12.2013

Verluste bescheinigen lassen

Bei verschiedenen Banken Verluste bescheinigen lassen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Anleger können sich von den Banken Verluste bescheinigen lassen. Allerdings muss diese Verlustbescheinigung spätestens bis zum 15. Dezember 2013 bei der Bank beantragt werden. 

"Sinnvoll ist das für Anleger, die bei verschiedenen Banken Depots unterhalten. So können Verluste aus einem Depot in der Einkommensteuererklärung mit Gewinnen aus anderen Depots verrechnet werden", erklärt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler in Berlin.

Verpasst der Anleger die Frist oder mangelt es an Verrechnungspotenzial, gehen die Verluste dennoch nicht einfach verloren: Bescheinigte Verluste, die in der Einkommensteuererklärung 2013 nicht genutzt werden können, werden dann im Jahr 2014 vom Finanzamt berücksichtigt. "Wurden die Verluste gar nicht bescheinigt, werden sie vom depotführenden Institut automatisch mit künftigen Gewinnen verrechnet", erklärt Käding.

Aktuell

Meistgelesen