30.08.2012 | Bund der Steuerzahler

Beteiligung an geschlossenen Fonds dem Finanzamt melden

Schiffe sind gängige Investitionsgüter für geschlossene Fonds
Bild: MEV-Verlag, Germany

Wer in einen ausländischen geschlossenen Fonds investiert, muss das seinem Finanzamt mitteilen. "Ausbleibende, verspätete oder unvollständige Angaben können ein Bußgeld von 5.000 Euro nach sich ziehen", warnt Anita Käding vom Bund der Steuerzahler in Berlin.

Die Anzeigepflicht trifft auch Anleger, die in dem Fondsprospekt nicht ausdrücklich auf die gesetzliche Mitteilungspflicht hingewiesen wurden.

Allerdings wurde die Frist laut Steuerzahlerbund etwas entschärft: Während die Mitteilung früher binnen Monatsfrist einzureichen war, ist es nun ausreichend, sie innerhalb von fünf Monaten nach Ablauf des Kalenderjahres einzureichen, in dem sich der Anleger an dem Fonds beteiligt hat. "Das ist also das Datum, bis zu dem auch eigentlich die Einkommensteuererklärung abzugeben wäre", erklärt Käding.

Aktuell

Meistgelesen