News 11.12.2014 Kanzleinachfolge

Veräußert ein Steuerberater eine Beratungspraxis, die er zusätzlich zu anderen Praxen als völlig selbstständigen Betrieb erworben und selbstständig weitergeführt hat, kann dies eine steuerbegünstigte Teilpraxisveräußerung sein.mehr

no-content
News 04.12.2014 Kanzleinachfolge

Für viele Steuerberater stellt die eigene Kanzlei einen wichtigen Baustein der Altersvorsorge dar. Daher sollte jeder Inhaber eine realistische Vorstellung vom Wert der eigenen Kanzlei haben.mehr

no-content
News 01.12.2014 Praxis-Tipp

Bei der Mütterrente handelt es sich nicht um eine regelmäßige Rentenanpassung, sondern um eine außerordentliche Neufestsetzung des Jahresbetrags der Rente.mehr

no-content
News 27.11.2014 Kanzleinachfolge

Wer seine Kanzlei verkaufen möchte, findet allerlei Musterverträge dazu. Es gibt jedoch auch spezialisierte Rechtsanwälte. Deren Zuziehung löst zwar Kosten aus, kann aber sinnvoll sein.mehr

no-content
News 25.11.2014 Kanzleinachfolge

In aller Regel verkauft ein Steuerberater nur ein Mal in seinem Leben seine Kanzlei. Bei der Abfassung des Praxisübergabevertrags gilt es vieles zu bedenken.mehr

no-content
News 20.11.2014 OLG Kommentierung

Das OLG Karlsruhe entschied, dass der Briefkopf „MOB$ MOBILER BUCHHALTUNGS$ERVICE i. S. § 6 StBerG“ irreführend ist, wenn er von Personen verwandt wird, die nur zu bestimmten Hilfeleistungen in Steuersachen befugt sind. Denn diese Bezeichnung täuscht ein zu großes Leistungsspektrum vor.mehr

no-content
News 11.11.2014 Kanzleinachfolge

Die Qualität der Mandate spielt für einen potenziellen Neuinhaber eine wesentliche Rolle – ein Blick in die anonymisierte Mandantenliste gibt hier Auskunft.mehr

no-content
News 04.11.2014 Kanzleinachfolge

Expansion ist auch für Steuerkanzleien an und für sich eine schöne Sache, doch die Entwicklung von der kleinen zur mittelgroßen Kanzlei müssen auch die Chefs und Mitarbeiter mitgestalten. Hier kann Hilfe von außen nützlich sein.mehr

no-content
News 03.11.2014 DStV

Der DStV hat gemeinsam mit der BStBK eine "Muster-Verfahrensdokumentation zur Digitalisierung und elektronischen Aufbewahrung von Belegen inkl. Vernichtung der Papierbelege" entwickelt. mehr

no-content
News 31.10.2014 Praxis-Tipp

Die Tarifbegünstigung für Einkünfte aus mehrjähriger Tätigkeit nach § 32 Abs. 2 Nr. 4 EStG wird bei den Gewinneinkunftsarten unter ganz engen Voraussetzungen gewährt.mehr

no-content
News 30.10.2014 Kanzleivermittlung

Neben den Steuerberaterkammern oder aber den Steuerberaterverbänden zählen kommerzielle Vermittler zu den wichtigsten Helfern, wenn es um das Thema Kanzleinachfolge geht.mehr

no-content
News 28.10.2014 Kanzleinachfolge

An den Banken kommen Steuerberater oft nicht vorbei, wenn sie beispielsweise eine Kanzlei neu gründen oder bestehende übernehmen wollen. Je nach Bedarf gibt es eine Vielzahl von Finanzierungsmöglichkeiten.mehr

no-content
News 28.10.2014 Praxis-Tipp

Eine  Personengesellschaft mit Gewinneinkünften kann in der Weise aufgelöst werden, dass aufgrund eines Auflösungsbeschlusses die Wirtschaftsgüter des Gesellschaftsvermögens den einzelnen Mitunternehmern entsprechend ihrem Anteil am Gesellschaftsvermögen zugewiesen werden (sog. Realteilung).mehr

no-content
News 23.10.2014 Innergemeinschaftliche Lieferungen

Seit Anfang 2014 müssen Unternehmen, die innergemeinschaftliche Lieferungen ausführen, die neuen Belegnachweispflichten nach § 17a UStDV (Stichwort "Gelangensbestätigung") erfüllen. Bei einer Veranstaltung der IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg zeigte sich, dass viele Unternehmen die gleichen Probleme mit den Vorgaben, aber unterschiedliche Lösungen haben.mehr

no-content
News 17.10.2014 Ehepaare und Lebenspartner

Da die Steuerklassenwahl die Höhe der Lohnersatzleistungen, wie beispielsweise Arbeitslosengeld, Krankengeld, aber auch Eltern- und Mutterschaftsgeld, erheblich beeinflussen kann, ist ein Antrag insbesondere für "schwangere" Paare überlegenswert. mehr

no-content
News 16.10.2014 Kanzleinachfolge

Bereits früh sollten sich Kanzleien um die eigene Zukunft kümmern. Anders als manche herkömmliche Unternehmen sind Steuerkanzleien sehr stark von der Person des Kanzleichefs geprägt, was bei einem Verkauf zum Problem werden könnte.mehr

no-content
News 13.10.2014 Bundesinstitut für Berufsbildung

Formal ist für die Ausbildung zum Steuerfachangestellten kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. In der Praxis hat die Mehrheit allerdings Abitur.mehr

no-content
News 13.10.2014 In eigener Sache

Am 27. und 28.10.2014 findet in München der Steuerberatertag statt. Neben den zahlreichen Fachvorträgen und Workshops sollten Sie sich auch einen Besuch an unserem Stand nicht entgehen lassen.mehr

no-content
News 09.10.2014 Kanzleinachfolge

Es ist nicht nur eine Kunst, die passenden Käufer und Verkäufer an einen Tisch zu bringen: Wenn noch Einigkeit beim Preis erzielt wird, können sich alle drei Seiten glücklich schätzen - Verkäufer, Käufer und Vermittler.mehr

no-content
News 07.10.2014 Kanzleinachfolge

Mit der Nachfolgeregelung in der eigenen Steuerkanzlei warten Steuerberater ab, oft viel zu lange. Manche Fachleute fordern radikal, dass die Steuerberater bereits beim Start in die Selbstständigkeit die Nachfolge regeln sollten.mehr

no-content
News 06.10.2014 Praxis-Tipp

Für Verluste, für die nach dem 13.12.2010 eine Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags abgegeben wird, besteht grundsätzlich eine inhaltliche Bindung an die bei der Einkommensteuerfestsetzung zugrunde gelegten Beträge.mehr

no-content
News 01.10.2014 Praxis-Tipp

Kaum ein gekauftes und schon mehrere Jahre altes Gebäude entspricht den Vorstellungen der neuen Eigentümer. Häufig fallen nach dem Erwerb des Gebäudes Renovierungs- und Modernisierungsaufwendungen an. mehr

no-content
News 01.10.2014 Handel mit CO2-Emissionsrechten

Das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt fahnden nach zwei mutmaßlichen Hintermännern einer Bande, die im Handel mit Umwelt-Zertifikaten rund 136 Millionen Euro Umsatzsteuer hinterzogen haben sollen. mehr

no-content
News 30.09.2014 DBA

Das Doppelbesteuerungsabkommen mit Georgien soll geändert werden. mehr

no-content
Serie 24.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater haftet auf Schadenersatz bei allen Fehlern, die ihm bei der Abfassung und Versendung der Selbstanzeige unterlaufen.mehr

no-content
Serie 22.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Dem Steuerberater droht kein Schadenersatz, wenn der Mandant behauptet oder kann, dass er bei vollständiger Beratung die Selbstanzeige unterlassen hätte.mehr

no-content
News 18.09.2014 Umsatzsteuer

Zum 1.10.2014 wurden die Anwendungsfälle für die Übertragung der Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger (Reverse-Charge-Verfahren) erneut ausgeweitet. Neben Tablet-Computern und Spielekonsolen unterliegt dann auch die Lieferung von edlen und unedlen Metallen dem Reverse-Charge-Verfahren. Die Regelung führt zu Abgrenzungs­schwierigkeiten, die jeder Unternehmer beachten sollte.mehr

1
Serie 18.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Steuerberater muss auf die Selbstanzeigemöglichkeit hinweisen und auch über Zweifelsfragen, etwa ob Ausschlussgründe vorliegen, belehren. Er muss die Sach- und Rechtslage möglichst erschöpfend und verständlich darstellen. mehr

no-content
Serie 16.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Der Berater muss nicht jedes Mandatsangebot annehmen, § 25 BOStB. Der Berater muss sich aber unverzüglich unmissverständlich äußern, ob er einen Auftrag annimmt oder nicht.mehr

no-content
Serie 11.09.2014 Steuerberaterhaftung bei der Selbstanzeigeberatung

Im ersten Teil unserer Serie zur Haftung des Steuerberaters im Zusammenhang mit der Selbstanzeigeberatung werden die rechtlichen Grundlagen dargestellt. Außerdem geben wir Tipps für den Fall, dass ein Mandant das Thema Selbstanzeige am Ende eines Beratungsgesprächs oder telefonisch mehr oder weniger beiläufig anspricht.mehr

no-content
News 09.09.2014 Internationales Steuerrecht

Im Inland wohnende Eigentümer eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung in Spanien sollten beim Verkauf dieser Immobilie gewisse "steuerliche Spielregeln" beachten. Der beim Verkauf eines in Spanien gelegenen Grundstücks erzielte Veräußerungsgewinn kann sowohl im Ansässigkeitsstaat Deutschland als auch im Belegenheitsstaat Spanien zu steuerpflichtigen Einkünften führen.mehr

2
News 26.08.2014 Ermittlungen verliefen im Sande

Im Fall Uli Hoeneß hatten 1165 Mitarbeiter Zugriff auf dessen Steuerakte. "Bei den Zugriffsberechtigten handelt es sich im Wesentlichen um Steuerverfolgungseinheiten wie Steuerfahndung, Umsatzsteuerprüfer und Bußgeld- und Strafstellen", teilte das Bayerische Landesamt für Steuern am Montag in München mit.mehr

no-content
News 26.08.2014 Partnerschaftsgesellschaft

Wenn sich Steuerberater in der neu geschaffenen Rechtsform einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) organisieren, sollten sie ihre Mandanten über die gesellschaftsrechtlichen Änderungen nicht einfach nur informieren, sondern unbedingt deren ausdrückliche Zustimmung zur Geltung der neuen Haftungsregelungen in allen bestehenden Mandaten einholen.mehr

no-content
News 14.08.2014 Praxis-Tipp

Teilwertabschreibungen auf eine GmbH-Beteiligung in der Steuerbilanz setzen nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 EStG eine voraussichtlich dauernde Wertminderung voraus. Entfallen die Gründe für die Teilwertabschreibung, ist nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 EStG eine Wertaufholung bis zur Höhe der Anschaffungskosten vorzunehmen.mehr

no-content
News 05.08.2014 DStV

Der DStV informiert in einer aktuellen Pressemitteilung darüber, was bei einer Prüfung nach der Finanzanlagenvermittlungsverordnung zu beachten ist.mehr

no-content
News 31.07.2014 Praxis-Tipp

Private Krankenversicherungsverträge sehen oft Selbstbehalte vor. Damit wird festgelegt, wie hoch die Eigenbeteiligung bei der Kostenübernahme von vereinbarten ambulanten oder stationären Leistungen ist. Hierbei gilt fast immer: Je höher der vereinbarte Selbstbehalt ist, desto günstiger fällt der Beitrag für den entsprechenden Tarif der Krankenversicherung aus. Streitig ist, ob der in einem privaten Krankenversicherungsvertrag vereinbarte, zu geringeren Versicherungsbeiträgen führende Selbstbehalt einkommensteuerrechtlich als Sonderausgabe abziehbar ist.mehr

no-content
News 29.07.2014 Praxis-Tipp

Die in der Praxis anzutreffenden Kfz-Leasing-Bedingungen sehen u. a. vor, dass das Fahrzeug sich bei der Rückgabe in einem dem Alter und der vertragsgemäßen Fahrleistung entsprechenden Zustand befinden und frei von Schäden sein sollte. Andernfalls ist der Leasingnehmer zum Schadensersatz verpflichtet.mehr

no-content
News 23.07.2014 DStV

Die Neuregelung der Finanzanlagevermittlung bringt auch für den Berufsstand der Steuerberater ein interessantes Tätigkeitsfeld zutage. mehr

no-content
News 21.07.2014 DStV

Erneut ergänzt das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) mit Datum vom 17.7.2014 seine Fragen-Antworten-Kataloge zur Neuregelung des Kirchensteuerabzugsverfahrens und schafft damit eine weitere wichtige Ausnahme für betroffene Kapitalgesellschaften.mehr

no-content
News 02.07.2014 Neuer Verband der Lohnsteuerhilfevereine

Die Sommerzeit nutzen viele Schüler und Studenten, um sich mit Ferienarbeit etwas dazuverdienen oder in Praktika beruflich zu orientieren. Sowohl für das Kindergeld als auch bei den Abgaben gilt es einiges zu beachten.mehr

no-content
News 26.06.2014 Wissensmanagement

Steuerexperten arbeiten täglich mit einer Fülle an Informationen: Gesetzestexte, Kommentierungen, Urteile oder Fachartikel. Ergänzt werden diese durch kanzleiinterne Dokumente wie beispielsweise Mustervorlagen. Die Herausforderung besteht darin, schnell und unkompliziert die richtigen Informationen zu finden. Doch wie können Kanzleien ihr Know-how produktiv nutzen? mehr

no-content
News 23.06.2014 Steuerhinterziehung

Nachdem der Zoll im Hamburger Hafen zwei Container mit Unterlagen einer Privatbank von den Cayman Islands beschlagnahmt hat, befassen sich jetzt Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung damit.mehr

no-content
News 17.06.2014 Praxisfall

Immer mehr Unternehmen überlassen ihren Arbeitnehmern (Elektro-)Fahrräder zur privaten Nutzung. Zur ertragsteuerlichen Behandlung dieses geldwerten Vorteils hat die Finanzverwaltung schon Ende 2012 Stellung genommen. Aber was gilt umsatzsteuerlich?mehr

no-content