Rz. 1

Zu § 14

Die Entstehung der Grunderwerbsteuer für bedingte oder einer behördlichen Genehmigung unterliegende Erwerbsvorgänge war ursprünglich in Art. 97 § 4 des Einführungsgesetzes zur Abgabenordnung (EGAO 1977) vom 14.12.1976 (BGBl I 1976, 3341) geregelt. Die §§ 4 bis 7 des Art. 97 EGAO 1977 galten nur bis zum In-Kraft-Treten eines Bundesgesetzes über die Grunderwerbsteuer (Art. 97 § 3 Abs. 2 EGAO 1977). Entsprechende Vorschriften mussten deshalb in dieses Gesetz übernommen werden.

Abweichend von Art. 97 § 4 EGAO 1977 ist die Anwendung der Nr. 2 nicht mehr auf Erwerbsvorgänge beschränkt, die einer behördlichen Genehmigung bedürfen. Auch Erwerbsvorgänge, deren Wirksamkeit von einer sonstigen (nichtbehördlichen) Genehmigung abhängt, werden grunderwerbsteuerlich erst mit der Genehmigung verwirklicht.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge