Rz. 102

[Autor/Stand] Sägewerke, die als land- und forstwirtschaftliche Nebenbetriebe in Betracht kommen bearbeiten Rundholz zu Brettern, Bohlen, Balken und Latten. Eine weitergehende Bearbeitung, wie zum Beispiel das Hobeln, Fräsen, Schleifen und Imprägnieren, schließt die Nebenbetriebseigenschaft aus.

 

Rz. 103

[Autor/Stand] Ein Sägewerk kann Nebenbetrieb mehrerer Betriebe der Land- und Forstwirtschaft sein. Das gilt auch dann, wenn deren Inhaber verschiedene Personen sind und ein Teil der Betriebsmittel des Sägewerks einem von ihnen allein gehört.

 

Rz. 104

[Autor/Stand] Als Ausgangswert für die Ermittlung des Einzelertragswertes sind 63 DM je Festmeter eingeschnittenen Rundholzes anzusetzen. Der Ausgangswert kann bei günstigen Verhältnissen um bis zu 18 DM erhöht, bei ungünstigen Verhältnissen um bis zu 18 DM ermäßigt werden. Mit dem Ausgangswert ist eine mittlere Grundsteuerbelastung abgegolten.

 

Rz. 105

[Autor/Stand] Die Vorstufe des Einzelertragswerts ergibt sich durch Multiplikation des Ausgangswerts mit dem nachhaltigen jährlichen Gesamteinschnitt. Der Gesamteinschnitt umfasst die gesamte im Sägewerk bearbeitete Rundholzmenge, einschließlich des Lohnschnitts. Als Anhalt für den nachhaltigen jährlichen Gesamteinschnitt dienen die Ergebnisse der letzten vier Jahre vor dem Feststellungszeitpunkt. Im Hauptbetrieb angefallene außerordentliche Holznutzungen und Kalamitätsnutzungen außerhalb des Nutzungssatzes i.S. des § 34b EStG sind bei der Beurteilung des nachhaltigen jährlichen Gesamteinschnitts außer Acht zu lassen.

 

Rz. 106

[Autor/Stand] An der Vorstufe des Einzelertragswerts sind gegebenenfalls Ab- oder Zurechnungen für Grundsteuerbelastung vorzunehmen. Nach dieser Korrektur ergibt sich der Einzelertragswert.

 

Rz. 107– 109

[Autor/Stand] Einstweilen frei.

[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017
[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017
[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017
[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017
[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017
[Autor/Stand] Autor: Bruschke, Stand: 01.10.2017

Dieser Inhalt ist unter anderem im Haufe Steuer Office Excellence enthalten. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge