Rz. 1671

[Autor/Stand] Zum Begriff des Sonderbetriebsvermögens vgl. oben Rz. 1213 ff.

 

Rz. 1672

[Autor/Stand] Die aktiven und passiven Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens I und II sind mit ihren jeweils nach den einschlägigen Bestimmungen des BewG maßgebenden gemeinen Werten (für Betriebsgrundstücke vgl. z.B. § 99 Abs. 3 i.V.m. § 157 Abs. 3 BewG) anzusetzen. Die auf diese Weise ermittelten gemeinen Werte der einzelnen Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens werden den Gesellschaftern direkt zugerechnet. Wirtschaftsgüter des Sonderbetriebsvermögens, z.B. Grundstücke, die im Miteigentum (Bruchteilseigentum) mehrerer Gesellschafter stehen, werden den einzelnen Gesellschaftern entsprechend den auf sie entfallenden Bruchteilen zugerechnet.

 

Rz. 1673– 1680

[Autor/Stand] Einstweilen frei.

[Autor/Stand] Autor: Dötsch, Stand: 01.03.2021
[Autor/Stand] Autor: Dötsch, Stand: 01.03.2021
[Autor/Stand] Autor: Dötsch, Stand: 01.03.2021

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge