Solargeneratoren erzeugen Gleichstrom (direct current – DC), der zur Nutzung im Haushalt oder zur Einspeisung ins Netz in Wechselstrom (alternative current – AC) umgewandelt werden muss. Bei Speichersystemen unterscheidet man grundsätzlich danach, ob es auf der DC- oder der AC-Seite angeschlossen wird.

  • AC-gekoppeltes System

    Bei einem AC-gekoppelten System wird der Solarstrom zunächst vom Wechselrichter der PV-Anlage ins Hausnetz eingespeist und von dort für die Speicherung in der Batterie wieder entnommen. Er wird also nach dem Wechselrichter gespeichert. Deswegen muss die Batterie einen eigenen Wechselrichter haben, der in beide Richtungen funktioniert: Er kann den Wechselstrom aus der PV-Anlage über den Laderegler der Batterie in Gleichstrom zurückwandeln, um ihn dort zu speichern. Umgekehrt erzeugt er aus dem gespeicherten Gleichstrom wieder Wechselstrom für das Hausnetz. Bei dieser Konstruktion beeinflusst das Speichersystem nicht die Arbeit des Solarwechselrichters, wobei allerdings die ständige Umwandlung zu erheblichen Energieverlusten führt. Die Systemeffizienz liegt nur zwischen 80 und 85 %.

  • DC-gekoppeltes System

    Bei einem DC-gekoppelten System wird der Solarstrom fast auf direktem Weg aus dem Solargenerator in die Batterie geladen. DC-gekoppelte Systeme benötigen keinen eigenen Wechselrichter, sondern nutzen den der PV-Anlage mit. PV-Wechselrichter, an die auch ein Speicher angeschlossen werden kann, werden auch Hybridgeräte genannt. DC-gekoppelte Speicher sind in der Regel effizienter als AC-gekoppelte und günstiger in der Anschaffung; die Systemeffizienz liegt bei 85 bis 90 %.

 
Hinweis

Auf Spannung achten

Beim Einsatz von AC-gekoppelten Systemen sollte vor allem darauf geachtet werden, dass Netz-, Batterie- und Eingangsspannung der PV-Anlage auf einem ähnlichen Niveau liegen. Darum sollten Batterien mit 48 Volt eingesetzt werden. Bei dieser Spannung sind DC-gekoppelte Systeme nicht effizienter als AC-gekoppelte Speicher. Da sie flexibler mit der PV-Anlage zu kombinieren sind, können sie auch bei bestehenden Anlagen einfacher nachgerüstet werden.

Dieser Inhalt ist unter anderem im Haufe Steuer Office Excellence enthalten. Sie wollen mehr?