Schrifttum:

Lüdicke, Probleme der Besteuerung beschränkt StPfl im Inland, Beiheft zu DStR 17/2008, 25;

Decker/Looser, Neuregelung des Steuerabzugs nach § 50a EStG ab 2009, IStR 2010, 8;

Köhler/Goebel/Schmidt, Neufassung des § 50a EStG durch das JStG 2009 – Ende einer Dauerbaustelle?, DStR 2010, 8;

Ehlig, Zur Vermeidung des Steuerabzugs nach § 50a EStG bei ausländischen Künstlern und Sportlern durch trennbare Nebenleistungen von Dritten als Gestaltungspotential, IStR 2010, 504;

Strothenke, Wegzug und Zuzug von Aufsichtsratsmitgliedern, IStR 2010, 350;

Holthaus, Praxisprobleme bei der ab 2009 geänderten Besteuerung beschränkt stpfl Künstler und Sportler, IStR 2010, 23;

Schlotter/Degenhart, Besteuerung von Transferentschädigungen und Entgelten für Spielerleihen nach dem JStG 2010, IStR 2011, 457;

Schütz, Steuerabzug gemäß § 50a EStG bei Einkünften beschränkt StPfl, SteuK 2011, 27;

Kraft, Die Gelegenheitsverschaffung zur Vertragsverpflichtung von Berufssportlern im Inland, IStR 2011, 486;

Wittkowski/Hielscher, Lizenzzahlung an im Ausland ansässigen Unternehmer: Bestimmung der Bemessungsgrundlage beim Steuerabzug nach § 50a EStG, BC 2012, 156;

Haase, Konzerninterne Weiterbelastungen und Quellensteuern, IStR 2013, 61;

Petersen, Quellensteuer bei Überlassung von Standardsoftware, IStR 2013, 896;

Holthaus, Aktuelle Probleme der EU-Konformität des Steuerabzugs nach § 50a EStG, IStR 2014, 628;

Demleitner, § 50a Abs 7 EStG – Unwägbarkeiten durch die FinVerw, ISR 2015, 236;

Oreskovic-Rips/Kowalewski, Steuerabzug auf Anordnung nach § 50a Abs 7 EStG unter Berücksichtigung des Kroatien-AnpG – Erläuterung zu ausgewählten Einzelproblemen und Abwehrgestaltungen bei Immobilienverkäufen durch beschränkt stpfl Körperschaften, IStR 2015, 418;

Holthaus, Änderung des Steuerabzugs nach § 50a Abs 7 EStG – frisch geschärftes Schwert der Finanzverwaltung, IStR 2015, 540;

Homuth, Besteuerung ausländischer Künstler im Inland – Der Quellensteuerabzug nach § 50a EStG, IWB 2016, 278;

Homuth, Steuerabzug und Veranlagung von beschränkt StPfl – Praktische Probleme bei der Besteuerung beschränkt stpfl Künstler, IWB 2016, 278;

Holthaus, Qualifikation von Darbietungseinkünften und Steuerabzug nach § 50a EStG, IWB 2017, 540;

Holthaus, Besteuerung von Rechteüberlassungen ins Inland und Steuerabzug gemäß § 50a Abs 1 Nr 3 EStG vor dem Hintergrund des geplanten BMF-Schreibens, IStR 2017, 729;

Pinkernell, Beschränkte StPfl bei Vergütungen für Software und Datenbanken (Entwurf eines BMF-Schreibens v 17.05.2017), Ubg 2017, 497;

Schnitger/Oskamp, Der Entwurf eines BMF-Schreibens zur beschränkten StPfl und Abzugsteuer nach § 50a EStG bei grenzüberschreitender Überlassung von Software und Datenbanken, IStR 2017, 616;

Weerth, Beschränkte StPfl und Steuerabzug bei grenzüberschreitender Überlassung von Software und Datenbanken, DB 2017, 2771;

Thiele, Quellensteuerabzug bei Softwareüberlassung – Das neue BMF-Schreiben zu § 50a EStG im Kontext des Urheberrechts, DStR 2018, 274;

Wehmhörner, Beschränkte StPfl und Steuerabzug im digitalen Zeitalter. Das BMF-Schreiben zur grenzüberschreitenden Überlassung von Software und Datenbanken, ISR 2018, 66;

Wemhörner, Lizenzvergütungen im Bann der Abzugsteuer – aktuelle BFH-Rspr zum total buy-out, ISR 2020, 35;

Käshammer/Kindler, Auswahlermessen und Aufrechnung beim Quellensteuereinbehalt, ISR 2020, 344.

Verwaltungsanweisungen:

BMF v 25.11.2010, BStBl I 2010, 1350 (Künstler, Sportler, Artisten, Abzugsteuer); BMF v 17.06.2014, BStBl I 2014, 887 (Beschränkt StPfl, BA-Abzug, WK-Abzug); LfSt Bayern, Vfg v 27.01.2017, S 2411.1.1.-8/11 St 32, IStR 2017, 545 (Beschränkt StPfl, Anordnung des Steuerabzugs); BMF v 27.10.2017, BStBl I 2017, 1448 (Beschränkt StPfl und Steuerabzug bei grenzüberschreitender Überlassung von Software und Datenbanken); BMF v 03.04.2019, BStBl I 2019, 256 (Vergütungen an Plattformbetreiber und Internetdienstleister); R 50a.1 EStR 2012; H 50a.1 u 50a.2 EStH 2019.

I. Rechtsentwicklung

 

Rn. 1

Stand: EL 152 – ET: 08/2021

Die Vorschrift des § 50a EStG wurde durch Gesetz v 18.07.1958 (BGBl I 1958, 473) in das EStG aufgenommen und seitdem zahlreichen Änderungen unterworfen. In den letzten Jahren sind im Wesentlichen die folgenden Entwicklungen zu konstatieren.

Durch das JStG 2009 v 19.12.2008 (BGBl I 2008, 2794) wurde vor dem Hintergrund europarechtlicher Entwicklungen die Vorschrift des § 50a EStG grundlegend neu gefasst und strukturiert.

Infolge des BegleitG zur 2. Föderalismusreform v 10.08.2009 (BGBl I 2009, 2702) wurde in § 50a Abs 3 S 1 EStG sowie in Abs 5 S 3 die Zuständigkeit vom FA auf das BZSt verlagert. Des Weiteren wurde Abs 5 S 6 Nr 6 ersatzlos gestrichen.

IRd JStG 2010 v 08.12.2010 (BGBl I 2010, 1768) wurde der Anwendungsbereich des § 50a Abs 1 Nr 3 EStG rückwirkend ab dem VZ 2010 auf Entschädigungen für den zeitlich befristeten Transfer von Berufssportlern ausgedehnt; es handelt sich hierbei um eine Folgeanpassung des § 49 Abs 1 Nr 2 Buchst g EStG.

Durch das KroatienAnpG v 25.07.2014 (BGBl I 2014, 1266) wurde § 50a Abs 7 S 3 EStG dahingehend angepasst, dass in Fällen v...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge