Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / bb) Leistungen aus einer Krankenversicherung (§ 3 Nr 1 Buchst a EStG Fall 1)

bba) Bar- u Sachleistungen werden erfasst

 

Rn. 32

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Darunter fallen Bar- u Sachleistungen (H 3.1 EStH 2016) einer gesetzlichen o privaten Krankenversicherung. Ohne Bedeutung ist, ob die Leistung an den ursprünglich Berechtigten o an Hinterbliebene gewährt wird (wohl auch H 3.1 EStH 2016 "Allgemeines" mit dem Hinweis auf §§ 5659 SGB I). Die Steuerfreiheit ermöglicht es, die Leistungen einfacher zu berechnen u mit geringerem Mittelaufwand zu erbringen. BFH BStBl II 1969, 489 meint dagegen, § 3 Nr 1 EStG beruhe auf Erwägungen, die den versicherten Kranken betreffen.

bbb) Der Begriff "Krankenversicherung"

 

Rn. 32a

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

"Krankenversicherung" iSd § 3 Nr 1 EStG ist eine Versicherungseinrichtung, die ihren Mitgliedern bei Krankheit Schutz gewährt (s BFH BStBl II 69, 489), zB eine Betriebskrankenkasse (BFH BStBl II 1998, 581). Eine Definition der Krankenversicherung enthält SGB V nicht. Handelt es sich daher nicht um eine Krankenversicherung, ist die Leistung nicht nach § 3 Nr 1 EStG steuerfrei (glA Levedag in Schmidt, § 3 EStG Rz 6, zu entnehmen auch aus BFH BStBl II 1998, 581).

bbc) Ausländische Krankenversicherung

 

Rn. 32b

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Auch Leistungen aus einer ausl Krankenversicherung sind steuerfrei (BFH BStBl II 1998, 581für schweizerische Krankenversicherung; BFH BFH/NV 2009, 1625für schweizerisches Geburtengeld; FG Köln DStRE 2013, 1025, rkr für niederländisches Krankengeld; H 3.1 EStH 2016; Ross in Frotscher/Geurts, § 3 Nr 1 EStG Rz 1; auch s Rn 35a). Nunmehr ist dies durch § 3 Nr 2 Buchst e EStG (s Rn 119fff) ausdrücklich auf EU-ansässige ausl Rechtsträger mit vergleichbaren Leistungen geregelt. Für Drittlandsgebiete ergibt sich mE die Steuerfreiheit solcher Leistungen unmittelbar aus dem Wortlaut des § 3 Nr 1 Buchst a EStG Fall 1, der nicht zwischen Leistungen inl u ausl Krankenversicherung differenziert.

bbd) Die Krankenversicherung gehört zum BV

 

Rn. 32c

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Sollte eine Krankenversicherung ausnahmsweise (s BFH BStBl II 1983, 101) dem BV zuzuordnen sein, so greift § 3 Nr 1 Buchst a EStG genauso ein (Levedag inSchmidt, § 3 EStG Rz 6: "idR" keine BE). Dagegen liegt stpfl Arbeitslohn vor, wenn der ArbG Krankheitskosten erstattet (BFH BStBl II 1975, 632).

bbe) Leistungen aus einer Krankenversicherung

(1) Krankengeld

 

Rn. 33

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Zu den Leistungen in der (gesetzlichen) Krankenversicherung s § 21 Abs 1 SGB I, § 11 SGB V. Ein Bsp für eine solche Leistung ist das Krankengeld (§ 21 Abs 1 Nr 2 Buchst g SGB I, § 44 SGB V, s BFH BFH/NV 2208, 650; 2009, 1625). Dieses unterliegt allerdings dem Progressionsvorbehalt (§ 32b Abs 1 Nr 1 Buchst b EStG; s § 32b Rn 81f (Handzik); Ross in Frotscher/Geurts, § 3 Nr 1 EStG Rz 5), einerlei, ob der StPfl selbstständig o unselbstständig tätig war, ob er in der gesetzlichen Krankenversicherung pflicht- o freiwillig versichert ist (BFH BFH/NV 1997, 22 hält dies für verfassungskonform, glA BFH BStBl II 2009, 376).

 

Rn. 33a

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Lediglich Krankengeld für Nichtkrankenversicherungspflichtige, die in einer privaten Krankenversicherung versichert sind, wird nicht in den Progressionsvorbehalt einbezogen (da keine Leistung aufgrund RVO o SGB V, s OFD Ffm, Vfg v 12.02.1993, DStR 1993, 839).

 

Rn. 33b

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Krankengeldzahlungen aus Dänemark sind in Deutschland nicht steuerbar; auch der Progressionsvorbehalt greift nicht ein (SenFin Berlin, Erl v 01.07.1994, DB 1994, 2166; s BMF v 11.02.1998, DStR 1998, 569).

(2) Krankenhaustagegeld, Krankentagegeld

 

Rn. 34

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Grds können steuerfrei sein:

- Leistungen aus einer Krankenhaustagegeldversicherung (§ 192 Abs 4 VVG) (BFH BStBl II 1969, 489; 98, 581; BFH/NV 2009, 1625; Levedag in Schmidt, § 3 EStG Rz 6; Ross in Frotscher/Geurts, § 3 Nr 1 EStG Rz 3; zweifelnd BFH BStBl II 1972, 177; offen gelassen: BFH BStBl II 1983, 101).
- Leistungen aus einer Krankentagegeldversicherung (§ 192 Abs 5 VVG) steuerfrei sein (glA Levedag in Schmidt, § 3 EStG Rz 6; Ross in Frotscher/Geurts, § 3 Nr 1 EStG Rz 3, auch partiell für eine Praxisausfallversicherung; zweifelnd BFH BStBl II 1972, 177, letztlich offen gelassen mangels Entscheidungserheblichkeit)
 

Rn. 35

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Für die Frage, ob das Krankentagegeld/Krankenhaustagegeldtatsächlich steuerfrei ist, ist zu unterscheiden:

 
Nur ArbN ist anspruchsberechtigt ArbG u ArbN sind anspruchsberechtigt Nur ArbG ist anspruchsberechtigt
Rechtsfolge: Kranken-(haus-)tagegeld ist steuerfrei (BFH BStBl II 1998, 5811, BFH/NV 2006, 1093). Rechtsfolge: Kranken-(haus-)tagegeld ist steuerfrei (BFH v 13.04.2005, VI B 172/04 nv; BFH BFH/NV 2006, 1093). Rechtsfolge: Das an den ArbN gezahlte Krankentagegeld ist nicht steuerfrei, sondern stpfl (weitergeleiteter) Arbeitslohn (BFH v 25.01.2000, VI B 108/98, BFH/NV 2000, 836; BFH v 13.04.2005, VI B 172/04, nv; BFH BFH/NV 2006, 1093). Beachte: StPfl Arbeitslohn sind auch die Zuschüsse des ArbG im Krankheitsfall an aktive o ehemalige ArbN (§ 2 Abs 2 Nr 5 LStDV). S Rn 33.

1 auch, wenn der ArbG in den Beitragseinzug u in die Auszahlung der Versicherungsleistungen eingeschaltet war (BFH aaO)

(3) Schweizerisches Geburtengeld

 

Rn. 35a

Stand: EL 128 – ET: 06/2018

Das schweizerische Geburtengeld ist eine Leistung in der gesetzliche...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge