Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / d) Zusatzleistungen
 

Rn. 119

Stand: EL 130 – ET: 09/2018

Die steuerliche Betrachtung zieht die Grenze bei der Infizierung durch Vermischung mit unterrichtsfremden Leistungen (BFH BStBl II 1976, 573; BFH/NV 1995, 676; hierzu s Rn 255ff). Unschädlich kann es sein, wenn ein Privatlehrer an die Schüler Lehrmittel, Schreibgeräte u dgl abgibt (RFH RStBl 1939, 1065). Die Abgabe von Getränken u Tabakwaren durch Tanzlehrer an Schüler in den Unterrichtspausen sowie für deren Veranstaltung von Übungsnachmittagen u -abenden sowie Schlussbällen stellt eine mE trennbare gewerbliche Tätigkeit dar. Insgesamt gewerblich ist allerdings der Tanzunterricht mit Getränkeverkauf durch ein in Form einer GbR zusammengeschlossenes Tanzlehrerpaar (BFH BFH/NV 1986, 79; FG Nbg EFG 1984, 75). Im Urt BFH BStBl II 1979, 248 ließ der BFH die Frage offen, ob wegen zusätzlicher Leistungen – Stellung der Reitanlagen, Clubräume usw in einem sog Reiterhof – die Freiberuflichkeit zu verneinen gewesen wäre. Weiteres zu dieser Frage s Rn 275ff.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge