Wirtschaftsförderungsgesellschaften sind nur dann von der Körperschaft- und Gewerbesteuer befreit, wenn an ihnen überwiegend, d. h. zu mehr als 50 %, Gebietskörperschaften beteiligt sind. Hierbei kommt es auf die Kapitalbeteiligung und die Stimmrechte an.[1]

3.1 Zeile 20

In dieser Zeile ist das Grund- oder Stammkapital anzugeben. Dies dient zusammen mit den Angaben in den Zeilen 21–37 der Feststellung, ob überwiegend Gebietskörperschaften beteiligt sind.

3.2 Zeilen 21–22

Diese Zeilen sind frei.

3.3 Zeilen 23–35

In diesen Zeilen sind Angaben zu den Anteilseignern zu machen. Anzugeben sind Namen und Anschrift des jeweiligen Anteilseigners, die Höhe der Kapitalbeteiligung und des Stimmrechts, die Besitzdauer und das Finanzamt sowie die Steuernummer.

3.4 Zeilen 36–37

Diese Zeilen sind frei.

3.5 Zeile 38

Diese Zeile ist anzukreuzen, wenn die Stimmrechte von der Kapitalbeteiligung abweichen. In diesem Fall ist eine Erläuterung beizufügen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge