Internationale Gewinnabgren... / 3.4.12.2.2.2 Stufe 2: Umwandlung eines Vertragshändlers zum Kommissionär bzw Vertreter ("Funktionsabschmelzung")
 

Tz. 629

Stand: EL 79 – ET: 12/2013

Der Kommissionär verkauft Waren im eigenen Namen, aber auf Rechnung des Kommittenten (s § 383 HGB). Der Handelsvertreter dagegen ist im Namen und auf Rechnung des Geschäftsherrn tätig (s § 84 HGB).

Überträgt eine bisher als Eigenhändler tätige inl Vertriebsgesellschaft bestimmte Funktionen (Lagerhaltung, Transport, Garantie, etc) auf ein ausl verbundenes Unternehmen und wird sie anschl als Kommissionär bzw Handelsvertreter tätig, ist zunächst zu prüfen, ob die Kommissionärs- bzw Handelsvertreterprovision fremdüblich ist und eine BetrSt des Kommittenten bzw Geschäftsherrn begründet wird.

 

Tz. 630

Stand: EL 79 – ET: 12/2013

Anschl ist zu prüfen, ob mit fremden Dritten wegen der Funktionsabschmelzung eine Entschädigung vereinbart worden wäre (zB wegen der Übertragung von Geschäftschancen, wegen vorzeitiger Beendigung eines Vertriebsvertrages mit einer vertraglich fixierten Mindestlaufzeit, wegen nicht amortisierter Investitionen, etc). Durch die Funktionsabschmelzung bei dem Eigenhändler können zwar einerseits Gewinnchancen, andererseits aber auch die mit den abgegebenen Funktionen verbundenen Kosten und Risiken (zB Forderungsausfälle, Wertverlust des Warenbestandes, Garantieleistungen, etc) entfallen bzw gemindert werden. Regelmäßig werden aber die Gewinnchancen die Kosten und Risiken übersteigen und zwischen fremden Dritten auch dann vergütet, wenn sie rechtlich nicht abgesichert sind.

Behandlung nach der Verlagerung

 

Tz. 631

Stand: EL 79 – ET: 12/2013

Der Verrechnungspreis für die an die Vertriebsgesellschaft gelieferten Waren bestimmt sich nach den Funktionen, welche diese als Vertriebseinheit ausübt. Diese sind entspr zu dokumentieren (nach Roser in: Schaumburg/Pilz, 154):

 
Teilfunktion (grundsätzlich Produzent oder Vertrieb zuordenbar)
Forschung und Entwicklung Verpackung
Design Lagerhaltung
Marktforschung Transport zum Kunden, Versicherung
Marketingkonzepte Preiskampf (Konkurrenz beim Abs)
Warenzeichen, -schutz Preisverfall beim Abs
Werbung, Messen Garantie und Kulanz
Produktzulassung, Lizenzen Verzögerungsrisiken
ProduktEinf Währungssicherung
Transport, Versicherung im Inl  
 

Tz. 632

Stand: EL 79 – ET: 12/2013

Die aufgezeigten Funktionen und die sich daraus ergebende Risikozuordnung sind im Einzelfall gestaltbar. Aus dem Umfang und der Bewertung der von den Vertriebs-Kap-Ges übernommenen Funktionen und Risiken ergibt sich zugleich ein Indiz für die der Vertriebseinheit zustehende angemessene Provision oder den anzusetzenden Verrechnungspreis oder den Ausgleichsanspruch.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge