Betrachtet man sich nun den Unterhaltsleistenden, so gehört die Unterhaltszahlung zu den nur als Sonderausgaben abzugsfähigen Aufwendungen. Somit können diesbezügliche Abwehrkosten nicht als WK von ihm geltend gemacht werden[17].

Beachten Sie: Entsprechend können auch Prozesskosten, die im Zusammenhang mit Kindesunterhalt entstanden sind, nicht als BA/WK geltend gemacht werden, da der Kindesunterhalt selbst nur nach §§ 33a oder § 33 EStG berücksichtigungsfähig ist[18].

Beraterhinweis Prozesskosten, die demjenigen entstehen, der Ehegatten- oder Kindesunterhalt zahlen soll, sind bei ihm keine BA/WK.

[17] Urban, NJW 2017, 3189 (3193); vgl. auch BFH v. 13.4.2010 – VIII R 27/08, BFH/NV 2010, 2038.
[18] Urban, NJW 2017, 3189 (3194).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge