Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 6.4.6.32 Verschleierte Sachgründung
 

Tz. 376

Stand: EL 88 – ET: 01/2017

Nach Auff des FG Münster (s Urt des FG Münster v 14.06.1994, EFG 1994, 968) liegen vor Inkrafttreten des MoMiG bei verschleierter Sachgründung (s § 20 UmwStG Tz 180) eine verdeckte Einlage und damit nachträgliche AK nicht vor, weil dabei gleichzeitig ein Rückforderungsanspruch des AE an die Kap-Ges entsteht. UE mit Recht krit s Weber-Grellet (in Schmidt, 35. Aufl, § 17 EStG Rn 164). Frotscher (in Frotscher, § 17 EStG Rn 222) lehnt eine verdeckte Einlage ebenfalls ab.

Nach § 19 Abs 4 GmbHG idF des MoMiG wird der Wert der verdeckten Sacheinlage auf die Geldeinlageverpflichtung angerechnet, so dass sich die Vermögenszuführung bereits über die AK der übernommenen Stammeinlage auswirkt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Steuer Office Excellence. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Steuer Office Excellence 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge